Die 28.Traditions FUSSBALL-HALLEN-TURNIERE derKicker

13.1.10
VORAUSSCHAU - der Blick nur noch nach vorne gerichtet:
Gleich nach dem Turnier ist aber auch gleich vor dem nächsten Turnier ..... und da sind jetzt schon die ersten Kontakte und Planungen in der Vorbereitung bzw. liegen bereits in der Orga-Team-Schublade.  Das Orga-Team der Fußball-Hallen-Turniere bei den -Kickern hat schon jetzt seine klaren Vorstellungen und die Termine sind bereits beim Orga-Team fix. Jetzt müssen die Termine nur noch mit der Stadt Quickborn über den HV genau und ebenfalls fix abgestimmt werden und dann geht´s mit den umfangreichen Vorbereitungen los, denn in der dann neuen und super Sporthalle Am Ziegenweg in Quickborn wird es ein 28.Traditions-Fußball-Hallen geben, was es in sich hat, das können wir jetzt schon versprechen.
Wir planen natürlich für alle -Nachwuchs-Teams - wie bisher - jeweils ein eigenes Turnier.
Ferner wird es ein Alt oder Tradition oder Promi-Herren-Turnier (über 2 Tage) mit dem Erlös für einen GUTEN ZWECK geben.
Im nächsten Jahr 2011 findet in Deutschland die Fußball WM der Frauen statt und da bietet sich natürlich etwas an..... Die ersten losen Kontakte mit Partnerschaften usw. .... usw. - man fragte bei uns schon für dieses Jahr an - über ein hochrangiges Damen-Fußball-Hallen-Turnier, mit hochklassigen Frauen-Bundesliga-Teams in der neuen Sporthalle auszurichten, haben bereits stattgefunden. Dieses ist auf alle Fälle ein Höhepunkt und ist unser Beitrag zur Frauen WM 2011 in Deutschland. Ferner wollen wir damit auch klar machen, dass man bei den -Kickern auch etwas vom Mädchen- und Damen-Fußball versteht und in dieser Richtung weiter aus- bzw. aufbauen möchte.
Dann wird es auf alle Fälle die beiden Liga-Turniere (Quali für 2012+Haupt-Turnier) um den 2. geben. Dort wird und muss es einige gravierende Änderungen, vor allem im Quali-Turnier in puncto Qualität geben. Aber auch beim Haupt-Turnier wird es eine weitere Qualitätsaufbesserung von namhaften Teams geben. Die ersten Vorgespräche sind bereits geführt worden und hören sich durchaus positiv an. Der Abschluss dieser 28. Fußball-Hallen-Turnier-Wochen (mit den Aufbauten vor Ort ab Montag, d. 27.12.2010 bis Sonntag, d. 9.Januar 2011) wird dann auf alle Fälle das Liga-Haupt-Turnier am Sonntag, d. 9. Januar 2011 sein. Übrigens die Weihnachtsferien für SH sind vom 23.12.10 bis einschl. 7.1.11 und für HH vom 23.12.10 bis einschl. 3.1.2011
Der Stadt Quickborn - wurde uns auch bereits persönlich bestätigt - liegt bereits der Ablauf dieser obigen Veranstaltung vor. Damit ist dieser Termin fix.
Es haben bzw. werden die ersten Gespräche mit weiteren Sponsoren, Verbänden, diversen Veranstaltungsbranchen, Unterkunftsmöglichkeiten und Medien in der nächsten Zeit geführt um eine derartige Riesen-Veranstaltung zu organisieren. Auch müssen wir uns natürlich die neue Sporthalle, nach der Fertigstellung in diesem Sommer mit allen oben angesprochenen Beteiligten genau anschauen und dann abwägen was wirklich realistisch überhaupt durchführbar ist. Das dort aber etwas GROSSES geplant ist, steht heute schon fest!
Auch wir vom ORGA-Team der -Kicker nehmen schon jetzt gerne Anregungen, Wünsche, Anfragen über jeweilige Turnierteilnahmen und... und.... mit auf bzw. lassen sie in unsere Überlegungen mit einfließen. Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem ORGA-TEAM unter dieser e-Mail-Adresse auf.
Mehr kann und wird zur Zeit noch nicht verraten, denn erst einmal muss die städtische neue Sporthalle am Ziegenweg ja überhaupt fertig werden. Aber davon gehen wir aus, denn diese dann wunderschöne Quickborner Sporthalle hat es dann verdient, dass dort dann auch derartige große Sportveranstaltungen stattfinden.
Wir möchten ausdrücklich betonen, dass es in diesem Jahr wegen der Ungewissheit (finden die Turniere überhaupt statt und wo?) zu keiner geordneten Vorbereitung kommen konnte. Dieses war uns vom ORGA-TEAM der -Kicker aber auch bewusst.
 
13.1.10
Tolle Fotos vom :
Einfach fantastische und super, super Fotos die uns zur Verfügung gestellt werden.

Seit einigen Tagen sind die Event-Doku vom Turnier mit entsprechenden Fotos online. Schaut hinein.....

 

Die PRESSE berichtet von unserem 27.Fußball-Hallen-Turnier..

 

in der vom

27.1.10/sue

Trotz vieler Hindernisse: 27. Fußball-Hallen-Turniere erfolgreich beendet

Durch den Abriss und den Neubau der Sporthalle standen die Organisatoren der Fußball-Abteilung des TuS Holstein Quickborn vor der Frage: „Richten wir unsere 27. Traditions-Fuß ball-HallenTurniere aus?" Doch es gab Hilfe aus der Nachbarschaft. Als Austragungsorte stellte die Stadt Tornesch ihre große neue Sporthalle zur Verfügung und die Gemeinde Alveslohe ließ die Nachwuchskicker in die Bürgerhalle. Mit viel Arbeit und guter Planung war es für das erprobte Orga-Team eine logistische Meisterleistung.

Als Turnier- und Trikotsponsor für beide Liga-Turniere trat hier das Unternehmen collatz+schwartz Kopiertechnik GmbH auf.

Den 1. collatz+schwartz-Kopiertechnik-Cup gewann vor dem Landesligisten SC Sperber der Wedeler TSV und bekam dafür einen riesigen Wanderpokal und einen Scheck überreicht. Nach einem 9 Meter Schießen sicherte sich der Oberligist SC Victoria den 3. Platz gegen den niedersächsischen Oberligisten TuS Heeslingen. Die weiteren Platzierungen: 5. Oberligist TSV Buchholz 08, 6. Landesligist und Veranstalter TuS Holstein Quickbom, 7. Bezirksligist TuRa Harksheide, 8. Landesligist VfL Pinneberg, 9. Oberligist TSV Uetersen und 10. Landesliga Team SV Rugenbergen.

Einen Tag später traten die Mannschaften zum 1. collatz+schwartz-Kopiertechnik Quali-Cup an. In einem spannenden Endspiel bezwang der Kreisligist 1. FC Quickbom den Kreisklassenvertreter Teutonia 10 mit 6:5 Toren nach 9 Meter-Schießen. Den 3. Platz erreichte der Kreisligist VfL Pinneberg 2 gegen das Kreisklassen-Team von SuS Waldenau 2. Es folgten die Platzierungen 5 TuS Hasloh, 6. Holsatia im EMTV Elmshorn, 7. TuS Appen 2, 8. TuS Holstein Quickbom 2, 9. 1. Norderstedter FC vor dem 10. SC Ellerau.

Nach dem Turnier ist vor dem Turnier und schon sind Planungen und Gespräche für das kommende Jahr aufgenommen worden.
 

im vom

6.1.10/

Wedel gewinnt Holstein-Cup

Der Pott bleibt im Kreisgebiet! Oberligist Wedeler TSV gewann beim 27. Hallenfußballturnier des TuS Holstein Quickborn den „1. Collatz 4 Schwartz-Cup".

Die Kicker von Trainer Peter Nogly bezwangen in einem spannenden Finale Landesligist SC Sperber erst im Neunmeterschießen mit 4:2. Nach den regulären zwölf Minuten hatte es 1:1 gestanden.

Das Spiel um Platz drei gewann Oberliga-Tabellenführer und Hallencup-Verteidiger SC Victoria ebenfalls erst im Neunmeterschießen mit 3:2 gegen den niedersächsischen Vertreter TuS Heeslingen (Oberliga Niedersachsen).
Im Halbfinale hatte Wedel überraschend „Vicky" mit 1:0 bezwungen. Der SC Sperber durfte nach einem 3:2 über den TuS Heeslingen den Finaleinzug feiern.
Aufgrund des Hallenneubaus in Quickborn wurde das Turnier erstmals in der benachbarten Klaus-Groth-Sporthalle in Tornesch ausgetragen.
Die knapp 350 Zuschauer kamen aber auch dort voll auf ihre Kosten. Allein in den 20 Spielen der beiden Vorrundengruppen fielen schon 65 Tore.

Relativ chancenlos musste sich der SV Rugenbergen (Landesliga) seinem Schicksal ergeben. Die Bönningstedter landeten in der Gruppe B mit nur einem Punkt aus vier Spielen (0:0 gegen den VfL Pinneberg) auf dem letzten Platz. Gegen den TSV Buchholz 08 (2:3), Wedeler TSV (0:4) und TuS Heeslingen (0:2) hatte der SVR keine Chance.

Spannender ging es in Gruppe A zu. Gastgeber TuS Holstein Quickborn konnte dem SC Victoria zu Beginn ein 1:1 abringen. Dann jedoch setzte es für die Elf von Trainer Torsten Hoffmann eine 1:5-Niederlage gegen den SC Sperber. Durch ein 4:0 über den TSV Uetersen bestand vor dem letzten Auftritt gegen TuRa Harksheide aber noch die theoretische Möglichkeit auf einen Halbfinaleinzug. Ein hoher Sieg wäre nötig gewesen, aber es setzte stattdessen eine 0:1-Niederlage. Somit kam der TuS Holstein auf Platz drei (vier Punkte) vor TuRa (vier Punkte). Immerhin wurde Holsteins Sascha Dittrich zum besten Keeper des Turniers gewählt.
Die Harksheider unterlagen dem SC Victoria mit 2:4 und dem SC Sperber mit 0:2. Zu einem 2:2 reichte es gegen Schlusslicht TSV Uetersen.
Torschützenkönig wurde Oliver Gerken vom TuS Heeslingen, der sich im Losentscheid gegen seinen Vereinskameraden Kevin Klitzke und Sperbers Simon Burhorst durchgesetzt hatte, die ebenfalls auf vier Treffer kamen.

2011 soll der „Collatz Schwartz-Cup" dann wieder in der neuen Halle am Ziegenweg in Quickborn ausgetragen werden.

Hier geht´s zu den Ergebnissen vom 1.collatz-schwartz-Kopiertechnik-Cup.
Hier geht´s zu den 62 FOTOS in unserer FOTOSHOW - Unter 27.Fußball-Hallen-Turnier - anklicken 1.collatz+schwartz Kopiertechnik-Cup - Viel Spaß dabei.....
 

in der vom

5.1.10/

Qualifikation fürs Hauptturnier hat höheren Wert als 250 Euro Prämie

             foto:uwelangeloh

Nachbar 1. FC Quickborn gewinnt die Fortsetzung des zweitägigen Hallenkicks in Tornesch.

Die Feier nach Turnierende (20 Uhr) in der Kabine fiel gemäßigt aus. "Wir müssen am nächsten Tag ja alle noch arbeiten", bemerkte Thorsten Gumbrich. Dabei hätten die Kreisliga-Fußballer des 1. FC Quickborn und ihr Trainer am liebsten doch die ganze Welt umarmt und richtig einen "draufgemacht".

Ihr erster Platz in der Qualifikation zum "collatz + schwartz-Cup" 2011 eröffnet ihnen die Möglichkeit, nächstes Jahr gegen Mannschaften aus weitaus höheren Spielklassen anzutreten. "Diese reizvolle sportliche Aussicht bedeutet mir viel mehr als die 250 Euro Siegprämie", sagte Trainer Gumbrich. Wer die Jubelszenen im Finale gegen Teutonia 10 II beobachtete, der nimmt ihm das ab.

Während der regulären zwölf Minuten Spieldauer (2:2) hatten die Quickborner dank Treffern von Markus Kliemke zunächst 2:1 geführt. Dann folgte die Zeit des Nägelkauens, als nämlich einer nach dem anderen vom Mittelkreis an die Neunmeter-Linie schritt und von dort aus sein Glück versuchte. Johannes Böhnert war der letzte aus Reihen des 1. FC, der seinen Neunmeter verwandelte. Es blieb beim 6:5, weil ganz zum Schluss der Teutonia-Schütze nur einen Lattenschuss zustande brachte. Wie die kleinen Kinder tollten die jungen Männer in den orangenen Trikots über das Parkett der Tornescher Sporthalle (Klaus-Groth-Schule).

Die Konsequenz, sein Traditionsturnier einmalig nach Tornesch ausgelagert haben zu müssen, bekam Ausrichter TuS Holstein nach guter Resonanz beim Hauptturnier am zweiten Tag zu spüren. Da entrichteten nur noch 150 Besucher ihr Eintrittsgeld. TuS-Manager Jens Fuhrmann hatte es aufgrund von Konkurrenzveranstaltungen in Moorrege und Pinneberg so befürchtet. Die Akteure aber engagierten sich wie eh und je. Oliver Prüß aus den Reihen des Turniersiegers nahm als bester Torschütze (sechs Treffer) eine Flasche Rotwein in Empfang, die gleich darauf entleert im Papierkorb landete. Besondere Auszeichnungen wurden auch Jan Jania (VfL II) als bestem Feldspieler und Stefan Albussis (SuS Waldenau) als bestem Torwart zuteil.

Ergebnisse

Gruppe A: Teutonia 10 II - Holsatia/EMTV II 1:2, TuS Appen - VfL Pinneberg II 1:3, 1. Norderstedter FC - Teutonia II 1:1, Holsatia/EMTV II - Appen 1:1, Pinneberg II - Norderstedt 3:0, Teutonia II - Appen 4:1, Holsatia/EMTV II - Pinneberg II 0:2, Appen - Norderstedt 2:0, Pinneberg II - Teutonia II 0:2, Norderstedt - Holsatia/EMTV II 0:0

Gruppe B: SuS Waldenau - TuS Hasloh 3:1, 1. FC Quickborn - TuS Holstein II 2:1, SC Ellerau - Waldenau 0:3, Hasloh - 1. FC Quickborn 1:2, TuS Holstein II - Ellerau 0:0, Waldenau - 1. FC Quickborn 2:1, Hasloh - TuS Holstein II 4:3, 1. FC Qickborn - Ellerau 6:1, TuS Holstein II - Waldenau 2:2, Ellerau - Hasloh 1:2

Halbfinale: Pinneberg II - 1. FC Quickborn 0:3, Waldenau - Teutonia II 1:2;
Neunmeter-Schießen um den dritten Platz: Pinneberg II - Waldenau 3:2,
Endspiel: 1. FC Quickborn - Teutonia 10 II 6:5 (2:2) n.N.
Hier zum Turnierverlauf mit den Ergebnissen und den Vorrunden-Abschlusstabellen

und hier geht´s zu den FOTOS in unserer FOTOSHOW - Unter 27.Fußball-Hallen-Turnier - anklicken 1.collatz+schwartz Kopiertechnik-Quali-Cup - Viel Spaß dabei.....

 

im vom

5.1.10/von Lra

Veranstalter TuS Holstein freut sich mit dem 1. FC Quickborn

"Mehr geht nicht, einfach sensationell", jubelte Mike Dittmer, Betreuer beim Turnierveranstalter TuS Holstein Quickborn. Und auch Uwe Langeloh, Mitglied des Organisationsteams, wollte sein Freude nicht verhehlen: "Ich bin happy, ich sag's so, wie es ist."

Glücklich, weil der Stadtkonkurrent des TuS Holstein, der 1. FC Quickborn, soeben das Finale des "kleinen" Quickborner Hallenfußballturniers gewonnen hatte. Von wegen Rivalität oder gar Feindschaft: Nein, in der Eulenstadt haben sich alle richtig gern.

Heißt: Im kommenden Jahr darf das Team um Trainer Thorsten Gumbrich am Hauptturnier teilnehmen und sich - dann in der neuen Halle am Ziegenweg - mit den "Großen" messen. Zu Recht, denn der FCQ sorgte am Sonntag in der Tornescher Ausweichhalle nicht nur für die beste Stimmung, sondern auch für die meisten Tore.

1:2 gegen Waldenau II der einzige Ausrutscher

Lediglich SuS Waldenau II (1:2) war in der Gruppe einmal zu stark, alle anderen Spiele gingen an die Orange-Schwarzen - auch das Finale gegen den SC Teutonia 10 II: 2:2 stand es nach zwölf Minuten, das Neunmeterschießen musste also herhalten. Zwar jagte Sebastian Schönfeld, der als Erster anlief, den Ball gleich mal über den Kasten, doch Oliver Prüß (mit sechs Treffern erfolgreichster Torschütze des Turniers), Markus Kliemke, Bastian Sube und Johannes Böhnert behielten die Nerven - 6:5.

Zum besten Torhüter wurde Stefan Albussis (SuS Waldenau II) gewählt, die Auszeichnung "bester Spieler" ging an Jan Jania vom VfL Pinneberg II.
Hier zum Turnierverlauf mit den Ergebnissen und den Vorrunden-Abschlusstabellen

und hier geht´s zu den FOTOS in unserer FOTOSHOW - Unter 27.Fußball-Hallen-Turnier - anklicken 1.collatz+schwartz Kopiertechnik-Quali-Cup - Viel Spaß dabei.....

 

in der vom

4.1.10/mao

Vorrunden-Aus für TuRa Harksheide

Fußballer Fatih Demirbag (TuRa Harksheide) kommt in der Halle bestens zurecht. Schon beim eigenen Weihnachtsturnier war er bester Torschütze seiner Mannschaft.
Und auch beim vom TuS Holstein Quickborn ausgerichteten 1. Collatz + Schwartz-Cup war er einmal erfolgreich.
TuRas Sportchef Thomas Hochmuth ist mit den Leistungen des 18-Jährigen sehr zufrieden: "Fatih empfiehlt sich so auf jeden Fall für die Punktspiele in der Bezirksliga.
Trotz weiterer Treffer von Kevin Kowalec und Elbasan Latifaj (jeweils 2) verpassten die Kicker vom Exerzierplatz das Halbfinale. Mit dem 2:4 gegen Oberliga-Verein SC Victoria, dem 2:2 gegen Oberliga-Klub TSV Uetersen, dem 0:2 gegen den Landesligisten SC Sperber und dem 1:0 gegen die Gastgeber belegten die TuRaner, die als einziges Bezirksliga-Team allerdings auch krasser Außenseiter waren, den vierten Platz in der Vorrunde.
Hier geht´s zu den Ergebnissen vom 1.collatz-schwartz-Kopiertechnik-Cup.
Hier geht´s zu den 62 FOTOS in unserer FOTOSHOW - Unter 27.Fußball-Hallen-Turnier - anklicken 1.collatz+schwartz Kopiertechnik-Cup - Viel Spaß dabei.....
 

im vom

4.1.10/vicu

Auch der Oberligaklub Wedeler TSV musste am ende um den Sieg im zittern. Vor 350 Zuschauern in der Klaus-Groth-Sporthalle in Tornesch brachte erst das Neunmeterschießen die Entscheidung. Wedel gewann das Finale gegen Landesligaverein SC Sperber mit 4:2 (1:1). Dritter wurde der diesjährige Hamburger Vizehallenmeister und Cupverteidiger SC Victoria - mit einem überragenden Jan Lauer: Er wurde von den Trainern zum besten Spieler gewählt.

Hier geht´s zu den Ergebnissen vom 1.collatz-schwartz-Kopiertechnik-Cup.
Hier geht´s zu den 62 FOTOS in unserer FOTOSHOW - Unter 27.Fußball-Hallen-Turnier - anklicken 1.collatz+schwartz Kopiertechnik-Cup - Viel Spaß dabei.....
 

in der unter Amateur CocKtail vom

4.1.10/

Wedel schlägt Sperber

Beim Hallenturnier von Holstein Quickborn sicherte sich der Wedeler TSV die 750,00 € Siegprämie 4:2 n. N gegen den SC Sperber. Platz 3 gind an den SC Victoria durch ein 3:2 n. N gegen den TuS Heeslingen

Hier geht´s zu den Ergebnissen vom 1.collatz-schwartz-Kopiertechnik-Cup.
Hier geht´s zu den 62 FOTOS in unserer FOTOSHOW - Unter 27.Fußball-Hallen-Turnier - anklicken 1.collatz+schwartz Kopiertechnik-Cup - Viel Spaß dabei.....
 

in der vom

4.1.10/

Buchholzer Trainer Thomas Titze prangert Attraktivitätsverlust an

Auch ein Tombolapreis , ein Fax-Gerät, konnte Trainer Thomas Titze nicht über das Abschneiden seiner Oberliga-Fußballer des TSV Buchholz 08 hinwegtrösten.

Dabei ging es ihm gar nicht darum, dass sein Team als Vorrunden-Gruppendritter des Hallenturniers von Holstein Quickborn in Tornesch unglücklich ausschied. Vielmehr ärgert es ihn, dass er in dieser Hallensaison nicht das Team aufbieten kann, welches auf Parkett echte Siegchancen hat. Ohne Arne Gillich, Marian Grühn, Alexander Bowman, Erik Gippner und Sören Titze habe er nicht die benötigten zwei starken Blöcke, um bei den hochkarätig besetzten Turnieren zu glänzen.

Außerdem missfällt es dem Coach, dass die Taktik in der Halle das Spielerische immer mehr verdrängt. "Früher hatte jede Mannschaft die Spieler dabei, die den Ball streicheln können. Heute wird verbotenerweise auch gegrätscht, was nicht von allen Schiedsrichtern gleichermaßen geahndet wird. Außerdem stellen sich die Teams teilweise hinten rein", sagte Titze, dem auffiel, dass es beim jetzigen Turnier gleich zweimal ein 0:0 gab. Torlose Remis, beim Hallenkick eigentlich undenkbar.

Als Grund für den Attraktivitätsverlust des "Budenzaubers" sieht Titze die gestiegenen Siegprämien an. So kassierte Turniersieger TSV Wedel 750 € für die Mannschaftskasse. Titze: "Für so eine Summe wird eben schon einmal mehr hingelangt, zumal Platzverweise für die Feldsaison folgenlos bleiben." Gegen den späteren Turniersieger Wedel hatte Buchholz in den Gruppenspielen schon 2:0 geführt, um noch 2:3 zu verlieren. Zuvor, im Spiel gegen SV Rugenbergen, hatte der TSV 08 aus einem 0:2 ein 3:2 gemacht. Außerdem gab es ein 4:2 gegen VfL Pinneberg und ein 0:3 gegen TuS Heeslingen. Vom TuS Heeslingen, ohne dort zum Einsatz gekommen zu sein, wechselte Neuzugang Antonio von der Heide. Neuzugang Tolga Odabas vom FC Türkiye war mit drei Treffern erfolgreichster 08-Turniertorschütze. Von Bergedorf 85 zurückgekehrt ist Hakan Suye

Hier geht´s zu den Ergebnissen vom 1.collatz-schwartz-Kopiertechnik-Cup.
Hier geht´s zu den 62 FOTOS in unserer FOTOSHOW - Unter 27.Fußball-Hallen-Turnier - anklicken 1.collatz+schwartz Kopiertechnik-Cup - Viel Spaß dabei.....
 

in vom

4.1.10/von jsp

Hallenturnier: Wedel gewinnt Quickborner Turnier

Der Wedeler TSV, der in der Oberliga Hamburg als Tabellen-Zwölfter überwintert, hat den „1. collatz und schwartz-Kopiertechnik-Cup“ gewonnen. Bei der 27. Auflage des Hallenturniers des Hammonia-Landesligisten TuS Holstein Quickborn setzten sich die Wedeler im Finale gegen den Hammonia-Landesligisten SC Sperber durch: Nach dem Ende der regulären Spielzeit stand es 1:1, im Neunmeterschießen setzten sich die Wedeler mit 4:2 durch.

In der neuen Klaus-Groth-Sporthalle in Tornesch, in deren „Exil“ das Turnier wegen dem Neubau der Quickborner Halle am Ziegenweg stattfand, dominierten in der Vorrunde erwartungsgemäß die beiden Favoriten: In der Gruppe B gewann der niedersächsische Oberligist TuS Heeslingen seine vier Vorrunden-Partien allesamt, in der Gruppe A holte der Hamburger Serien-Meister SC Victoria zehn von zwölf möglichen Punkten. Gegen Gastgeber Quickborn musste sich „Vicky“ mit einem 1:1-Unentschieden begnügen, Jan Lauer bewahrte den Favoriten dabei vor der ersten Turnier-Niederlage. Beachtlich: Lauer traf auch in den drei weiteren Gruppen-Spielen jeweils ein Mal – damit war der Winter-Neuzugang (vom Schleswig-Holstein-Ligisten SV Schleswig 06) vor Hakan Ucan (drei Treffer) der erfolgreichste Schütze im Team von Trainer Bert Ehm.

Den zweiten Platz in der Gruppe A hinter Victoria sicherte sich der Hammonia-Landesligist SC Sperber, der im Januar 2009 das Quickborner Qualifikationsturnier gewonnen und sich so die Teilnahme am diesjährigen Hauptturnier gesichert hatte. In der Gruppe B reichte es für Wedel zum zweiten Platz hinter Heeslingen. Das entscheidende Duell um den zweiten Rang gewannen die Wedeler gegen ihren Oberliga-Rivalen TSV Buchholz 08, der nach Treffern von Tolga Odabas und Philip Mathies nach drei Minuten bereits mit 2:0 geführt hatte, noch mit 3:2. Zwar feierten die Nordheider in ihrem letzten Gruppen-Spiel einen 4:2-Sieg gegen den Hammonia-Landesligisten VfL Pinneberg (08-Tore: Mathies, Odabas, Lukas Kettner und Nils de Boer), doch Wedel verteidigte mit einem 4:0-Erfolg gegen den SV Rugenbergen (Hammonia-Staffel) den zweiten Rang.

Im Halbfinale kam es dann vor 350 Zuschauern zum „Favoriten-Sterben“: Zunächst verlor der Titelverteidiger SC Victoria gegen Wedel mit 0:1, dann zogen die Heeslinger, die das Turnier im Januar 2008 gewonnen hatten, gegen Sperber mit 2:3 den Kürzeren. Die nur als Qualifikant ins Turnier gerutschten Alsterdorfer marschierten somit sensationell bis ins Finale durch. Nachdem „Vicky“ im Neunmeterschießen um den dritten Platz gegen Heeslingen mit 3:2 gewonnen hatte (für die Hamburger waren Jan Melich, Stephan Rahn und Lauer vom Neunmeterpunkt aus erfolgreich), sicherte sich Wedel den Turnier-Sieg. Zum besten Spieler wurde Lauer gewählt, zum besten Torwart wurde Sascha Dittrich (TuS Holstein) erkoren. Simon Burhorst (Sperber) sowie die Heeslinger Oliver Gerken und Kevin Klitzke schossen jeweils vier Tore. Per Losentscheid wurde Gerken zum Torschützenkönig!

Die Ergebnisse:

            Gruppe A

            Gruppe B

SC Victoria - TuRa Harksheide ... 4:2 TSV Buchholz 08 - TuS Heeslingen ... 0:3
TSV Uetersen - SC Sperber ... 0:0 Wedeler TSV - VfL Pinneberg ... 1:1
TuS Holstein Quickborn - SC Victoria ... 1:1 SV Rugenbergen - TSV Buchholz 08 ... 2:3
TuRa Harksheide - TSV Uetersen ... 2:2 TuS Heeslingen - Wedeler TSV ... 2:0
SC Sperber - TuS Holstein Quickborn ... 5:1 VfL Pinneberg - SV Rugenbergen ... 0:0
SC Victoria - TSV Uetersen ... 2:0 TSV Buchholz 08 - Wedeler TSV ... 2:3
TuRa Harksheide - SC Sperber ... 0:2 TuS Heeslingen - VfL Pinneberg ... 3:2
TSV Uetersen - TuS Holstein Quickborn ... 0:4 Wedeler TSV - SV Rugenbergen ... 4:0
SC Sperber - SC Victoria ... 1:3 VfL Pinneberg - TSV Buchholz 08 ... 2:4
TuS Holstein Quickborn - TuRa Harksheide ... 0:1 SV Rugenbergen - TuS Heeslingen ... 0:2

            Tabelle:

            Tabelle:

1. SC Victoria ... 10:4 (+ 6) Tore, 10 Punkte 1. TuS Heeslingen ... 10:2 (+ 8) Tore, 12 Punkte
2. SC Sperber ... 8:4 (+ 4) Tore, 7 Punkte 2. Wedeler TSV ... 8:5 (+ 3) Tore, 7 Punkte
3. TuS Holstein Quickborn ... 6:7 (- 1) Tore, 4 Punkte 3. TSV Buchholz 08 ... 9:10 (- 1) Tore, 6 Punkte
4. TuRa Harksheide ... 5:8 (- 3) Tore, 4 Punkte 4. VfL Pinneberg ... 5:8 (- 3) Tore, 2 Punkte
5. TSV Uetersen ... 2:8 (- 6) Tore, 2 Punkte 5. SV Rugenbergen ... 2:9 (- 7) Tore, 1 Punkt

Halbfinale

SC Victoria - Wedeler TSV ... 0:1

TuS Heeslingen - SC Sperber ... 2:3

Neunmeterschießen um den dritten Platz

SC Victoria - TuS Heeslingen ... 3:2 im Neunmeterschießen

Finale

Wedeler TSV - SC Sperber ... 1:1, 4:2 nach Neunmeterschießen

Hier geht´s zu den Ergebnissen vom 1.collatz-schwartz-Kopiertechnik-Cup.
Hier geht´s zu den 62 FOTOS in unserer FOTOSHOW - Unter 27.Fußball-Hallen-Turnier - anklicken 1.collatz+schwartz Kopiertechnik-Cup - Viel Spaß dabei.....
Hier geht´s zum Bericht im
 

in der vom

4.1.10/

350 Zuschaquer beim 27.Hallen-Fußball-spektakel des TuS Holstein 27. Hallen-Spektakel des TuS Holstein 

Bald das zweitgrößte Turnier in Hamburg?

Nach dem Schweinske-Cup in Alsterdorf bieten die Quickborner beste Bedingungen. Wedel besiegt SC Sperber im Endspiel 4:2 nach Neun-Meter-Schießen.

                           foto: H.E.Jaeger

Die erfolgreiche Finalpartie gegen den SC Sperber war gerade gelaufen, das versammelten sich die Wedeler Spieler vor der Siegerehrung noch schnell zum Mannschaftsfoto. Auch Trainer Peter Nogly (links) genoss die ausgelassene Jubelstimmung.

Während einige TuS-Spieler mit Freunden und Freundinnen noch zum Kiez nach St. Pauli zogen, nahm Jens Fuhrmann die Gelegenheit wahr und analysierte im Taxi mit Collatz die Ergebnisse des 27. Hallenturniers, das im nächsten Jahr wieder am zweiten Januar-Wochenende als "Collatz + Schwartz-Cup" durchgeführt werden soll - dann aber in der neuen Halle in Quickborn.

"Vielleicht ergibt sich ja eine längere Zusammenarbeit", hoffte der TuS-Manager. Seine Strategie lautet: "Unser Turnier soll so bald wie möglich die Nummer zwei in Hamburg hinter dem Schweinske-Cup werden." Der wird traditionell in der Sporthalle Hamburg in Alsterdorf ausgetragen.

Auch wenn sich die Hoffnungen des TuS Holstein auf das Erreichen des Halbfinales mit dem dritten Vorrundenplatz in der Gruppe A nicht erfüllten (ein Sieg mit 4:0 gegen den TSV Uetersen reichte nicht), klagte TuS-Trainer Torsten Hoffmann nicht: "Die Jungs haben ihr Bestes gegeben, und dann dürfen sie auch feiern."

Das galt auch für den Turniersieger TSV Wedel, der sich im Endspiel gegen den Überraschungsfinalisten SC Sperber mit 4:2 nach Neun-Meter-Schießen durchgesetzt hatte. Nach der regulären Spielzeit von 1 x 12 Minuten hatte es 1:1 gestanden.

TSV-Trainer Peter Nogly freute sich wie ein Schneekönig und beglückwünschte jeden einzelnen seiner Spieler. Und nach der Siegerehrung verriet er: "Das Preisgeld von 750 Euro dürfen meine Jungs unter sich aufteilen."

Nogly war immer noch die Genugtuung über den Sieg im Halbfinale gegen Oberliga-Herbstmeister und Vorjahres-Turniersieger SC Victoria anzumerken. "In der vergangenen Woche, bei unserem Weihnachts-Hallenturnier am Steinberg, führten wir im Finale gegen Victoria mit 1:0, verloren aber unglücklich mit 1:3. Da galt es die Scharte auszuwetzen", sagte der TSV-Coach. Die Revanche glückte tatsächlich: Diesmal siegte sein Team mit 1:0.

Gleichwohl misst Peter Nogly dem Fußball in der Halle grundsätzlich keine allzu große Bedeutung bei. "Für unser Team gilt: Wer keine Lust hat, braucht auch nicht zu spielen", sagte er. "Aber ich versuche bei einer solchen Gelegenheit die Harmonie in der Mannschaft zu verbessern."

Das kann helfen, denn Wedels Trainer bittet morgen zum ersten Freilufttraining im neuen Jahr.

Während sich die Wedeler nach ihrer zweiten Teilnahme beim Hallenspektakel des TuS Holstein Quickborn nach 2005 ausgiebig über ihren ersten Sieg freuten, stand Erfolgstrainer Bert Ehm vom Oberliga-Titelfavoriten SC Victoria etwas abseits und grantelte: "Wir sind nach Tornesch gekommen, um nach 1985, 2002 und 2009 zum vierten Male zu gewinnen. Aber da hat uns Wedel einen Strich durch die Rechnung gemacht."

Immerhin: Der SC Victoria, der mit Jan Lauer nach einer Trainerwahl den besten Spieler des Turniers stelle, gewann das Spiel um Platz 3 gegen den vom ehemaligen DDR-Nationalspieler Torsten Gütschow betreuten TuS Heeslingen (Tabellenführer Oberliga Niedersachsen-Ost) mit 3:2 nach Neun-Meter-Schießen.

Ergebnisse Hauptturnier-Cup

Vorrunde
Gruppe A: SC Victoria - TuRa Harksheide 4:2, TSV Uetersen - SC Sperber 0:0, TuS Holstein - SC Victoria 1:1, TuRa Harksheide - TSV Uetersen 2:2, Sperber - TuS Holstein 5:1, Victoria - Uetersen 2:0, TuRa Harksheide - Sperber 2:0, Uetersen - TuS Holstein 0:4, Sperber - Victoria 1:3, TuS Holstein - TuRa Harksheide 0:1.
Gruppe B: Buchholz 08 - TuS Heeslingen 0:3, TSV Wedel - VfL Pinneberg 1:1, SV Rugenbergen - Buchholz 2:3, Heeslingen - Wedel 2:0, Pinneberg - Rugenbergen 0:0, Buchholz - Wedel 2:3, Heeslingen - Pinneberg 3:2, Wedel - Rugenbergen 4:0, Pinneberg - Buchholz 2:4, Rugenbergen - Heeslingen 0:2.
Halbfinale: SC Victoria -TSV Wedel 0:1, Heeslingen - SC Sperber 2:3.
Um Platz drei: Victoria - Heeslingen 3:2 nach Neun-Meter-Schießen. Finale: Wedel - Sperber 4:2 nach Neunmeter-Schießen (1:1).

Bester Spieler (Trainer-Wahl): Jan Lauer (Victoria) - Bester Torwart: Sascha Dittrich (TuS Holstein) - Torjäger: Losentscheid: Oliver Gerken (Heeslingen) vier Treffer.

                  foto: H.E.Jaeger
Spielen konnte TuS Holsteins verletzter Mittelfeldspieler Florian Kurzberg (rote Liga-Vereins-Trainingsjacke) zwar nicht, aber er wollte dabei sein; als Losverkäufer
                  foto: H.E.Jaeger
Hier geht´s zu den Ergebnissen vom 1.collatz-schwartz-Kopiertechnik-Cup.
Hier geht´s zu den 62 FOTOS in unserer FOTOSHOW - Unter 27.Fußball-Hallen-Turnier - anklicken 1.collatz+schwartz Kopiertechnik-Cup - Viel Spaß dabei.....
 

im vom

4.1.10/von Lutz Raasch

Sperber vermasselt Fischer den Tipp - Wedeler Triumph nach Neunmeterschießen

Die „Hallenkönige" des TSV Wedel setzen wieder Maßstäbe: Die Oberliga-Fußballer von der Elbe - vor einem Jahr schon Sieger der Turniere in Pinneberg und Uetersen sowie Dritter bei der SV HR - ließen am Sonnabend beim Hallenturnier des TuS Holstein Quickborn alle Mitstreiter hinter sich. Das Endspiel gegen den Landesligisten SC Sperber entschied der TSV allerdings erst nach Neunmeterschießen für sich - Anlass für ein Freudentänzchen (unser Bild) in der Tornescher Sporthalle KlausGroth-Straße, in die der TuS Holstein mangels eigener Halle ausgewichen war. In der aktuellen Indoor-Saison weist das Team von TSV-Trainer Peter Nogly nun einen ersten und einen zweiten Platz auf.

                          foto: BERGMANN

Das Quickborner Hallenfußball-Turnier ausnahmsweise mal nicht in der Halle am Ziegenweg, sondern auswärts in Tornesch - ungewohnt, aber nicht minder unterhaltsam: "Wedel gegen Heeslingen - ich sage euch, mein Finaltipp geht auf", frohlockte Michael Fischer auf der Tribüne, nachdem Nikola Maksimovic den TSV Wedel ins Finale geschossen hatte. 1:0 gegen Titelverteidiger SC Victoria - damit war der Hamburger Serienmeister draußen.

Fehlte nur noch der TuS Heeslingen. Der aber machte dem Trainer des VfL Pinneberg, im richtigen Leben Mathematiklehrer, einen dicken Strich durch die Rechnung. Anstatt im zweiten Halbfinale den SC Sperber von der Platte zu fegen, verlor der Spitzenreiter der Oberliga Niedersachen (Ost) überraschend mit 2:3. Die erste und letzte Niederlage für die Heeslinger, die zuvor souverän durch die Gruppe B marschiert waren.

Statt Wedel gegen Heeslingen hieß das Finale beim 1. Collatz + Schwartz-Cup also Wedel gegen Sperber, Oberliga gegen Landesliga. Für die Wedeler die zweite Chance nach der Finalniederlage im eigenen Turnier (1:3 gegen Victoria), eine Hallentrophäe in die Höhe zu recken.

Nachdem die "Fünf" von Trainer Peter Nogly durch eine Rarität - Sperbers Benjamin Olde traf per Kopf zum 0:1 - in Rückstand geraten war, sah es so aus, als sollten die Rolandstädter erneut den Kürzeren ziehen. Bis Tugay Hayran kurz vor Schluss doch noch eine Lücke fand - 1:1. Im anschließenden Neunmeterschießen machten Gianluca D'Agata, Hayran und Maksimovic mit den Alsterdorfern dann kurzen Prozess - 4:2. Ex-TSV-Coach Fischer beeindruckt: "Die Wedeler sind die überragende Truppe im Hamburger Hallenfußball. Die würde ich gern mal gegen ein Profiteam spielen sehen."

Für die übrigen Kreis Pinneberger Teilnehmer blieben nur die Plätze: Fischers VfL blieb ebenso ohne Sieg wie der TSV Uetersen und der SV Rugenbergen. Und auch Gastgeber TuS Holstein Quickborn, für den erstmals Neuerwerbung Benjamin Zabel (vom FC Elmshorn) zum Einsatz kam, verfolgte die Finalrunde nur noch als Zuschauer.

So ganz ohne sportliche Ehren trat der TuS Holstein die Heimreise aber nicht an: Sascha Dittrich hatte es den Trainern angetan - sie wählten den TuS-Keeper zum besten Torhüter des Turniers. Zum besten Feldspieler wurde Jan Lauer (SC Victoria) gekürt. Die Torjägerkanone sicherten sich gemeinsam Simon Burhorst (SC Sperber), Oliver Gerken und Kevin Klützke (beide TuS Heeslingen), die jeweils vier Mal trafen.

       foto: CB

TuS holsteins Manager Jens Fuhrmann (links) übergibt die stattliche Trohpäe an Wedels Ginaluca DÁgata

        foto: CB
Einstand im TuS-Holstein-Trikot: Der vom FC Elmshorn gekommene Benjamin Zabel (vorn), hier im Spiel gegen Victoria
Hier geht´s zu den Ergebnissen vom 1.collatz-schwartz-Kopiertechnik-Cup.
Hier geht´s zu den 62 FOTOS in unserer FOTOSHOW - Unter 27.Fußball-Hallen-Turnier - anklicken 1.collatz+schwartz Kopiertechnik-Cup - Viel Spaß dabei.....
 

 in den vom

4.1.10/von Klaus Plath

Wedel gewinnt und freut sich nun auf Uetersen

1.Liga-Turnier des TuS Holstein Quickborn in Tornesch: Toller Budenzauber. Diesmal verpassten sie den Einzug ins Halbfinale. Die Spieler des TSV Uetersen belegten beim 27. Champions-Cup des TuS Holstein Quickborn nur den neunten Platz.

Hier geht´s zu den Ergebnissen vom 1.collatz-schwartz-Kopiertechnik-Cup.
Hier geht´s zu den 62 FOTOS in unserer FOTOSHOW - Unter 27.Fußball-Hallen-Turnier - anklicken 1.collatz+schwartz Kopiertechnik-Cup - Viel Spaß dabei.....
 

   im vom

4.1.10/JAL

Wedels Revanche an „Vicky" in der Ausweichhalle geglückt - Das 27. Hallenturnier des TuS Holstein Quickborn stand ganz im Zeichen der Premieren und Traditionen.

Zum ersten Mal fand das Hallenturnier vom TuS Holstein Quickborn unter dem Namen „collatz+schwartz Kopiertechnik-Cup" statt. Auch der Austragungsort, die Klaus-Groth-Sporthalle in Tornesch, stellte eine Premiere dar. Im nächsten Jahr wird das Turnier allerdings wieder in Quickborn über die Bühne gehen, wenn die neue Sporthalle am Ziegenweg fertig gestellt ist.

Doch nun genug von den Premieren, auf dem Parkett wurde es traditionell.

Die Gruppe A

Der Cup-Verteidiger SC Victoria machte den Auftakt am Samstag gegen TuRa Harksheide und holte sich später (fast schon traditionell) den Gruppensieg. Der Gastgeber vom TuS Holstein musste als Dritter die Segel streichen. In Ballerlaune präsentierte sich der Vorjahresqualifikant vom SC Sperber, der gegen Quickborn den höchsten Turniersieg feierte (5:1) und in die Endrunde einzog.

Die Gruppe B

Den Einzug ins Halbfinale schaffte auch TuS Heeslingen, die als einziger Vertreter aus Niedersachsen, der Tradition wegen, auch diesmal mit von der Partie waren. Zweiter hinter den Heeslingern wurde der Wedeler TSV, der sich das Semifinal-Ticket erst durch einen Endspurt mit zwei Siegen gegen Buchholz und Rugenbergen sicherte.

Das Halbfinale

Im ersten Halbfinale kam es zum Duell zweier „ewiger" Hallenrivalen: Der SC Victoria traf auf den Wedeler TSV. Nachdem Wedel beim letzten Riewesell-Cup „Vicky" im Finale bezwang und die Ehm-Elf vor einer Woche beim Haspa-Cup den TSV vor heimischen Publikum ärgerte, hatte nun wieder das Team von Peter Nogly die Oberhand. Im zweiten Halbfinale gewann der SC Sperber überraschend gegen den bis dato ungeschlagenen TuS Heeslingen.

Das Finale

Auch im Finale sah es lange nach einem Überraschungscoup der Raubvögel aus, doch anderthalb Minuten vor Schluss gelang den Rolandstädtern der 1:1-Ausgleich. Im Neunmeterschießen hatte der Oberligist die besseren Nerven und sicherte sich seinen ersten Titel im Jahr 2010.
 

            foto: BERGMANN

Letztendlich landete der Pott aber doch noch bei den Wedelern. Die Übergabe führte Quickborns Manager Jens Furhmann (li.) durch.

Hier zum Turnierverlauf  zu den 1.collatz-schwartz-Kopiertechnik-Quali-Cup Ergebnissen und den Vorrunden-Abschlusstabellen.
Hier geht´s zu den 62 FOTOS in unserer FOTOSHOW - Unter 27.Fußball-Hallen-Turnier - anklicken 1.collatz+schwartz Kopiertechnik-Cup - Viel Spaß dabei.....

Turnier-Splitter +++ Turnier-Splitter +++ Turnier-Splitter +++ Turnier-Splitter +++ Turnier-Splitter +++ Turnier-Splitter +++ Turnier-Splitter 

Rollentausch

Während Knut Aßmann (43) in der Feldsaison noch an der Seitenlinie beim SC Sperber auszumachen war, wagte sich der Coach in Tornesch auf das Parkett und gab eine gute Figur ab. „Wir waren dünn besetzt", erklärte Sperbers Obmann Jens Stümpel (47) das Comeback von Aßmann. Aus dem selben Grund hütete Feldspieler Christian Sommer (28) das Tor beim TSV Uetersen

Turnier 2011

Das 28. Fußball-Hallenturnier des TuS Holstein Quickborn im Jahr 2011 wird nicht wie gewohnt in der ersten, sondern erst in der zweiten Kalenderwoche stattfinden, weil der 1. Januar auf einen Samstag fällt.

Verkehrtes Bild
Als die Mannschaft des WedelerTSV zum Siegerfoto posierte, brach lautes Gelächter in der Halle aus. Grund: Der Finalgegner vom SC Sperber hatte sich zeitgleich mit der Trophäe des Turniersiegers ablichten lassen.
 
2.1.10
Der Wedeler TSV wurde Sieger im 1.colltz+schwartz Kopiertechnik Cup:
In einem 9m-Schiessen gewann der Oberligist der Wedeler TSV

              foto:uwelangeloh

vor über 350 Zuschauern in der wunderschönen Klaus-Groth-Sporthalle in Tornesch

               foto:uwelangeloh

gegen den 2009-Qualifikanten und Landesligisten SC Sperber mit 4:2. Das Spiel stand nach der regulären Spielzeit 1:1. Dritter wurde der diesjährige Hamburger Vize-Hallenmeister und Cupverteidiger SC Victoria in einem 9m-Schiessen gegen den eigentlichen Cup-Favoriten aus der Niedersachsen-Oberliga TuS Heeslingen mit 3:2.

Jeweils 4 Tore schossen Simon Burhorst vom SC Sperber und Oliver Gerken und sein Mannschaftskamerad Kevin Klitzke vom TuS Heeslingen. Der Torjäger wurde per Losentscheid entschieden.

                  foto:uwelangeloh

Das Los fiel letztendlich auf Oliver Gerken vom TuS Heeslingen.

Zum bestem Spieler wählten die Trainer Jan Lauer vom SC Victoria.

                  foto:uwelangeloh

Bester Torwart wurde Sascha Dittrich vom Veranstalter TuS Holstein.

Es wurde überwiegend hervorragender Hallen-Fußball geboten. Die drei - vom VSA Hamburg - benannten Schiedsrichter Thomas Kruse vom TuS Hamburg - Björn Krüger von Eintracht Norderstedt und Marcel Hass von TuS Germania Schnelsen zeigten eine ausgezeichnete Leistung und hatten die 24 ausgetragenen Spiele jederzeit fest im Griff. Alle 10 teilnehmenden Teams machten es ihnen jedoch auch leicht, denn die Spiele verliefen ausnahmslos fair.  In der Vorrunde wurden 65 Tore in 20 Spielen erzielt. Randale - wie zuletzt bei anderen Hallen-Turnieren - gab es überhaupt nicht. Es war ein super organisiertes Hallen-Fußball-Hallen-Turnier. Trotzdem fiel natürlich auf, dass so ein Turnier in dieser Größenordnung und mit diesem hohen Stellenwert natürlich nach Quickborn - seiner Heimat - gehört. Es fehlen auch die jungen und alten Quickborner Fussis mit IHREN Turniertagen  - die ihre Turniere in diesem Jahre - in der Bürgerhalle in Alveslohe austragen müssen. Aber das holen wir Alle gemeinsam und dann in einer super und ganz modernen Sporthalle, Am Ziegenweg in unserer Stadt Quickborn im Jahre 2011 ausgiebig nach.

Was aber überall bei den teilnehmenden Vereinen und Zuschauern für Anerkennung und Bewunderung sorgte, dass der TuS Holstein Quickborn sein 27. Fußball-Hallen-Turnier wegen des Abrisses bzw. Neubaus der Sporthalle in Quickborn in der Ferne ausrichtete. Jeder der schon einmal eine derartige Großveranstaltung aufzog, weiß was es heißt nicht in seinen eigenen Wänden (in der stadteigenen Quickborner Sporthalle) so etwas zu veranstalten. Dafür hat es super und toll geklappt, denn immerhin war es schon eine logistische Meisterleistung dieses alles in so kurzer Zeit und dann in die Ferne zu organisieren.

Hier geht´s zu den Ergebnissen vom 1.collatz-schwartz-Kopiertechnik-Cup.

und hier geht´s zu den 62 FOTOS in unserer FOTOSHOW - Unter 27.Fußball-Hallen-Turnier - anklicken 1.collatz+schwartz Kopiertechnik-Cup - Viel Spaß dabei.....

 

Die aktuellen INFOS - Nach den Turnieren .....

 
3.1.10
1.FC Quickborn ist der Sieger im heutigen 1.collatz+schwartz Kopiertechnik Quali-Cup:
Was für ein Jubel brandete um 19.42 Uhr in der Klaus-Groth-Sporthalle in Tornesch auf.
Der 1.FC Quickborn hat verdient den 1.colltz+schwartz Kopiertechnik Quali-Cup gewonnen und nimmt somit am 28.Traditions-Fußball-Hallen-Turnier im nächsten Jahr in der neuen Sporthalle Am Ziegenweg teil.

                 foto:uwelangeloh

Herzlichen Glückwunsch an das Team um Trainer Thorsten Gumbrich. Damit sicherte sich das Team nun schon zum zweiten Mal die Teilnahme an diesem unwahrscheinlich lukrativen Hallen-Haupt-Turnier in der Stadt Quickborn. Das Orange-Team hatte im Endspiel sehr viel Mühe Teutonia 10 nach einem regulären 2:2-Endstand, dann im 9m-Schiessen (4:3) mit 6:5 die Fahrkarte für den Einzug ins Haupt-Turnier im nächsten Jahr zu lösen.

 

Das Turnier wurde selbst leider nur von 152 (man war aber auch nicht negativ überrascht) Zuschauern besucht. Auch hier spielte natürlich der Austragungsort Tornesch, sowie das schlechte Wetter eine ganz, ganz große und entscheidende Rolle. Auch konnte man vom Orga-Team der -Kicker nicht rechtzeitig planen, ob und wo die Turniere überhaupt stattfinden.  Es war eben nicht unsere Heimat. Trotzdem unser Dank an die Stadt Tornesch und den Verein TuS Esingen für das großartige Entgegenkommen. Auch trugen die beiden Turniertage durch das Spielen in zwei doch verhältnismäßig weit entfernten Sporthallen - hier Tornesch und da Alveslohe - als nicht gerade für die Gemeinsamkeit herbei. Aber es ließ sich in diesem Jahr wirklich nicht anders planen.

Aber eines konnte und wurde immer wieder von Vereinen, Spielern, Trainern, Betreuern und Zuschauern als unwahrscheinlich positiv herausgestrichen, dass die fast komplette Landesligamannschaft, einschl. des gesamten sportlichen Umfeldes, der Ehefrauen, Freundinnen, größeren Jugendlichen, Nachwuchs-Betreuern, Eltern und einigen Fans der -Kicker die ganzen Tage vor - während und nach den beiden Turniertagen sagenhaft aktiv mitgeholfen hat, dass diese unwahrscheinliche Logistik überhaupt bewältigt werden konnte. Nichts war diesem Team zu schade! Da kann man wirklich sehr, sehr stolz sein, dass man dieses gemeinsam und im Namen des TuS Holstein Quickborn - Abteilung bis zum wirklich bitteren Ende "gemeinsam gewuppt" hat. Ein wirklich einmaliges Ding! Unsere Hochachtung und ein herzliches Dankeschön. Bei allen Siegerehrungen wurde diese gute Tat der -Fussis von den ALLEN mit großem Beifall gewürdigt.

Ein  kurzer Turnierüberblick vom heutigen 1.colltz+schwartz Kopiertechnik Quali-Cup: Die Spiele wurden von den Schiedsrichtern Andreas Voss vom VfL Pinneberg, Marc Szymczak und Claus-Dieter Köhler, beide vom TuS Holstein sicher über die Bühne gebracht. Es gab natürlich in der Turnierendphase einige Entscheidungen, die man so oder so sehen kann, aber bis auf zwei drei Nicklichkeiten gab es harte aber durchweg faire Begegnungen zu sehen. Das Niveau entsprach nicht ganz unseren Erwartungen.

                  foto:uwelangeloh

Bester Torjäger wurde Oliver Prüß mit 6 Toren vom 1.FC Quickborn. Zum besten Spieler wählten die Trainer Jan Jania vom VfL Pinneberg. Die Wahl zum besten Torwart fiel auf Stefan Albussis von SuS Waldenau.

Hier zum Turnierverlauf mit den Ergebnissen und den Vorrunden-Abschlusstabellen

und hier geht´s zu den FOTOS in unserer FOTOSHOW - Unter 27.Fußball-Hallen-Turnier - anklicken 1.collatz+schwartz Kopiertechnik-Quali-Cup - Viel Spaß dabei.....

 
2.1.10
Der neue Turnier- und Trikotsponsor kam persönlich vorbei:
Der Firmenchef ließ es sich nicht nehmen anlässlich des 1.colltz+schwartz Kopiertechnik Cups persönlich die neuen Trikots zu übergeben.

Auf dem Foto von rechts nach links: Firmenchef Thomas Collatz - Torsten Hoffmann/Trainer und Manager Jens Fuhrmann

 
2.1.10
Der Wedeler TSV wurde Sieger im 1.colltz+schwartz Kopiertechnik Cup:
In einem 9m-Schiessen gewann der Oberligist der Wedeler TSV

              foto:uwelangeloh

vor über 350 Zuschauern in der wunderschönen Klaus-Groth-Sporthalle in Tornesch

               foto:uwelangeloh

gegen den 2009-Qualifikanten und Landesligisten SC Sperber mit 4:2. Das Spiel stand nach der regulären Spielzeit 1:1. Dritter wurde der diesjährige Hamburger Vize-Hallenmeister und Cupverteidiger SC Victoria in einem 9m-Schiessen gegen den eigentlichen Cup-Favoriten aus der Niedersachsen-Oberliga TuS Heeslingen mit 3:2.

Jeweils 4 Tore schossen Simon Burhorst vom SC Sperber und Oliver Gerken und sein Mannschaftskamerad Kevin Klützke vom TuS Heeslingen. Der Torjäger wurde per Losentscheid entschieden.

                  foto:uwelangeloh

Das Los fiel letztendlich auf Oliver Gerken vom TuS Heeslingen.

Zum bestem Spieler wählten die Trainer Jan Lauer vom SC Victoria.

                  foto:uwelangeloh

Bester Torwart wurde Sascha Dittrich vom Veranstalter TuS Holstein.

Es wurde überwiegend hervorragender Hallen-Fußball geboten. Die drei - vom VSA Hamburg - benannten Schiedsrichter Thomas Kruse vom TuS Hamburg - Björn Krüger von Eintracht Norderstedt und Marcel Hass von TuS Germania Schnelsen zeigten eine ausgezeichnete Leistung und hatten die 24 ausgetragenen Spiele jederzeit fest im Griff. Alle 10 teilnehmenden Teams machten es ihnen jedoch auch leicht, denn die Spiele verliefen ausnahmslos fair.  In der Vorrunde wurden 65 Tore in 20 Spielen erzielt. Randale - wie zuletzt bei anderen Hallen-Turnieren - gab es überhaupt nicht. Es war ein super organisiertes Hallen-Fußball-Hallen-Turnier. Trotzdem fiel natürlich auf, dass so ein Turnier in dieser Größenordnung und mit diesem hohen Stellenwert natürlich nach Quickborn - seiner Heimat - gehört. Es fehlen auch die jungen und alten Quickborner Fussis mit IHREN Turniertagen  - die ihre Turniere in diesem Jahre - in der Bürgerhalle in Alveslohe austragen müssen. Aber das holen wir Alle gemeinsam und dann in einer super und ganz modernen Sporthalle, Am Ziegenweg in unserer Stadt Quickborn im Jahre 2011 ausgiebig nach.

Was aber überall bei den teilnehmenden Vereinen und Zuschauern für Anerkennung und Bewunderung sorgte, dass der TuS Holstein Quickborn sein 27. Fußball-Hallen-Turnier wegen des Abrisses bzw. Neubaus der Sporthalle in Quickborn in der Ferne ausrichtete. Jeder der schon einmal eine derartige Großveranstaltung aufzog, weiß was es heißt nicht in seinen eigenen Wänden (in der stadteigenen Quickborner Sporthalle) so etwas zu veranstalten. Dafür hat es super und toll geklappt, denn immerhin war es schon eine logistische Meisterleistung dieses alles in so kurzer Zeit und dann in die Ferne zu organisieren.

Hier geht´s zu den Ergebnissen vom 1.collatz-schwartz-Kopiertechnik-Cup.

und hier geht´s zu den 62 FOTOS in unserer FOTOSHOW - Unter 27.Fußball-Hallen-Turnier - anklicken 1.collatz+schwartz Kopiertechnik-Cup - Viel Spaß dabei.....

 

Die aktuellen INFOS - Vor den Turnieren .....

 
1.1.10
Unsere -27.Traditions-Fußball-Hallen-Turniere:

Die kompletten und wichtigen INFOS über unsere -27.Traditions-Fußball-Hallen-Turniere, so zum Beispiel: Wo und wann findet was statt? - Die jeweiligen Gruppeneinteilungen - die jeweiligen Spielpläne - usw... und ..... kann  man auf unseren Seiten unter HALLEN-TURNIERE in WORT+BILD abrufen.

 
So kommt man zu den Sporthalle in der Klaus-Groth-Straße 1 in Tornesch
 

Nachstehend die Gruppeneinteilungen einschl. der Spielpläne beim am Samstag, d. 2.1.2010 ab 12:30 Uhr und Sonntag, d. 3.1.2010 ab 13:30 Uhr in der Klaus-Groth-Sporthalle - Klaus-Groth-Straße 11 - in Tornesch.

 

Die beiden Liga-Turniere

Hier geht´s zum SPIELPLAN des Liga-Haupt-Turniers am Samstag, d. 2.1.2010 ab 12:30 Uhr in der neuen Klaus-Groth-Sporthalle in Tornesch - Spielbeginn: 13:00 Uhr - Einlaufen und Vorstellung der Teams ab 12:30 Uhr - Schaut hinein.... abrufbar in pdf.-Datei.

 

Hier geht´s zum SPIELPLAN des Quali-Turniers am Sonntag, d. 3.1.2010 ab 13:30 Uhr in der neuen Klaus-Groth-Sporthalle in Tornesch - Spielbeginn: 14:00 Uhr - Einlaufen und Vorstellung der Teams ab 13:30 Uhr - Schaut hinein....... abrufbar in pdf.-Datei.

 
 

Die beiden TOP-Sponsoren bei den beiden Liga-Turnieren im Jahre 2010 in Tornesch sind das Unternehmen collatz+schwartz-Kopiertechnik GmbH in Hamburg  und Pinneberg und das Hotel (Ein Akzent-Hotel "Klasse für sich") + Restaurant "zur grünen Eiche" in Behringen bei Bispingen.

 
Hier geht´s zum PROGRAMMHEFT .....
 
Das Computerhaus-Quickborn stellt die PC-Ausrüstung für die Turnierleitung zur Verfügung.
Hier geht´s zu dem Turnierplan und den Hallenregeln - abrufbar in pdf-Datei.
 
6.12.09

Die heutige AUSLOSUNG für die beiden Liga-Turniere:

Heute fand die öffentliche Auslosung für die beiden -Fußball-Liga-Hallen-Turniere in der Cafeteria im Holsten Stadion statt.

 
Hier geht´s zu den FOTOS in unserer FOTOSHOW - Anklicken unter Dit + Dat - Auslogung 06.12.09 - Viel Spaß dabei ......
Manager Jens Fuhrman (rechts) und Mitkoordinator der Turniere in Tornesch Georg Brinckmann (links) - Foto unten

               foto:uwelangeloh

Die Auslosung erbrachte nachstehende Gruppeneinteilungen für die beiden Liga-Turniere.

                    foto:uwelangeloh

 

Hier geht´s zum SPIELPLAN des Liga-Haupt-Turniers am Samstag, d. 2.1.2010 ab 12:30 Uhr in der neuen Klaus-Groth-Sporthalle in Tornesch - Spielbeginn: 13:00 Uhr - Einlaufen und Vorstellung der Teams ab 12:30 Uhr  Schaut hinein....

Hier geht´s zum SPIELPLAN des Quali-Turniers am Sonntag, d. 3.1.2010 ab 13:30 Uhr in der neuen Klaus-Groth-Sporthalle in Tornesch - Spielbeginn: 14:00 Uhr - Einlaufen und Vorstellung der Teams ab 13:30 Uhr   Schaut hinein.......

 
Nachstehende 10 Teams nehmen an unserem LIGA-CUP-Turnier am Samstag, d. 2.1.2010 ab 12:30 Uhr in der Sporthalle in Tornesch/Klaus-Groth Str. 11 teil.
Gruppe A:   Gruppe B:  
SC Victoria - Cupverteidiger + HH-Vize-Hallenmeister´09 Oberliga HH TSV Buchholz 08 Oberliga HH
TuRa Harksheide Bezirksliga TuS Heeslingen Oberliga Niedersachsen
TSV Uetersen Oberliga HH Wedeler TSV Oberliga HH
SC Sperber Landesliga VfL Pinneberg Landesliga
TuS Holstein Quickborn Landesliga SV Rugenbergen Landesliga
Eintrittspreise: 6,00 € und 4,00 € ermäßigt. Schiedsrichter mit gültigem Ausweis haben freien Eintritt
Preisgelder: 750,00 € - 350,00 € - 150,00 € - 50,00 € = insgesamt 1.300,00 €. Der Sieger erhält den Wanderpokal
Schiedsrichtergestellung: VSA Hamburg
 

Nachstehende 10 Teams nehmen an unserem QUALI-LIGA-CUP-Turnier am Sonntag, d. 3.1.2010 ab 13:30 Uhr in der Sporthalle in Tornesch/Klaus-Groth Str. 11 teil.

Gruppe A:   Gruppe B:  
Teutonia 10 II Kreisliga SuS Waldenau I+II Bezirksliga/Kreisklasse
Holsatia Elmshorn II Kreisklasse TuS Hasloh I Kreisliga
TuS Appen I+II Kreisliga/Kreisklasse 1.FC Quickborn I Kreisliga
VfL Pinneberg II Kreisliga TuS Holstein Quickborn II Kreisliga
1. Norderstedter FC I Kreisklasse SC Ellerau I Kreisliga
Eintrittspreise: 5,00 € und 3,00 € ermäßigt. Schiedsrichter mit gültigem Ausweis haben freien Eintritt
Preisgelder: 250,00 € - 150,00 € - 100,00 € - 50,00 € = insgesamt 550,00 € und der Sieger qualifiziert sich für das Hauptturnier im Jahre 2011 in der Sporthalle Quickborn
Schiedsrichtergestellung: BSA Pinneberg
 

Beide Liga-Turniere finden anlässlich der 27. Fußball-Hallen-Turniere´2010 des TuS Holstein Quickborn von 1914 e.V. in Tornesch statt. Ein Nachwuchs-Turnier findet - nach langer und reiflicher Überlegung - wegen des Abrisses bzw. Neubau der Quickborner Sporthalle nun am Samstag, d. 2.1.2010 und Sonntag, d. 3.1.2010 in Tornesch statt. Dank der Stadt Tornesch und des örtlichen Sportvereins (TuS Esingen/Handball) können die Turniere nun endgültig dort stattfinden.

 

Im Jahre 2011 wird dann wieder das RICHTIGE QUICKBORNER Fußball-Hallen-Turnier-Fieber, erstmals in einer neuen und ganz, ganz tollen Sporthalle in Quickborn stattfinden. Also Quickborner Fans ein Jahr gedulden! Da geht dann wieder die Post ab!

Hier geht´s zu den INFOS zu den 27.Fußball-Hallen-Turnieren´2010. Schaut hinein....
 
15.10.09
Die Vorbereitungen für unsere 27.Fußball-Hallen-Turniere laufen auf Hochtouren:

Wie schon vor einiger Zeit auf unseren Seiten kundgetan, laufen die Vorbereitungen für unsere 27.Fußball-Hallen-Turniere bereits auf Hochtouren. Wegen dem Abriss bzw. Neubau der Sporthalle - wir berichteten sehr ausführlich darüber - können im kommenden Jahr 2010 leider keine und in dieser Größenordnung geplanten Fußball-Hallen-Turniere in Quickborn stattfinden. Dieses ist Fakt.

Es drohte daher der Ausfall dieser Traditions-Fußball-Hallen-Turniere der -Kicker.  Gott sei Dank halfen uns die Gemeinde Alveslohe, sowie der Sportverein TuS Alveslohe und die Stadt Tornesch (hier die Vereine FC Union Tornesch/Fußball und der TSV Prisdorf/Handball) aus dieser Bedrouille und stellten uns Termine für die Ausrichtung unserer großen Fußball-Hallen-Turniere zur Verfügung. Dafür sei Dank der Gemeinde Alveslohe und der Stadt Tornesch, sowie den obigen angesprochenen Vereinen für ihr Entgegenkommen.

 
Hier geht´s zur Hallen-Turnier-Geschichte
Hier geht´s zu den Platzierungen der Teams
 

Das berichten die Medien....

 

in der vom

2.1.10/wh

Viel Geld zu verdienen bei TuS Holstein

Sich regen bringt Segen. Oder: Wer den Neujahrskater am schnellsten aus dem Körper vertreibt, der kann gleich die nächste Pulle Schampus öffnen.

Bei keinem Hamburger Amateur-Turnier gibt's jedenfalls so viel "Kohle" abzusahnen, wie beim "collatz und schwarz-Cup", den die Landesliga-Fußballer des TuS Holstein am heutigen Sonnabend um 12.30 Uhr in Tornesch an der Klaus-Grothstraße ausrichten. Das siegreiche Team allein streicht 750 Euro ein, der unterlegene Finalist darf sich mit 350 "Talern" trösten. Insgesamt lobten die Quickborner 1300 Euro aus.

Das sind Summen, die sogar den TuS Heeslingen aus der Oberliga Niedersachsen Ost (Tabellenführer) dazu veranlassten, sich in Richtung Norden in Bewegung zusetzen. Das vom ehemaligen Profi (Dynamo Dresden) und DDR-Nationalspieler Torsten Gütschow trainierte Team aus dem Kreis Rotenburg/Wümme misst sich in den Gruppenspielen ab 13.13 Uhr mit dem TSV Wedel, Buchholz 08 (Oberliga Hamburg), dem SV Rugenbergen und VfL Pinneberg (Landesliga).

In der anderen Gruppe bemühen sich Hamburgs Vize-Hallenmeister SC Victoria, der TSV Uetersen (Oberliga), der SC Sperber, Gastgeber TuS Holstein (Landesliga) und TuRa Harksheide (Bezirksliga) um den Einzug in das Halbfinale, das voraussichtlich um 17.50 Uhr beginnt.

Beim mit 550 Euro dotierten Qualifikationsturnier am Sonntag um 14 Uhr kämpfen weitere zehn Mannschaften, darunter der 1. FC Quickborn, TuS Hasloh, SuS Waldenau, Holsatia/EMTV II, TuS Appen, der VfL Pinneberg II und TuS Holstein II, um die Teilnahmeberechtigung nächstes Jahr am Hauptturnier. "Dann werden wir es in unserer neuen Halle in Quickborn so richtig krachen lassen. Aktuell sind wir gespannt darauf, wie wir in Tornesch angenommen werden", sagt TuS-Manager Jens Fuhrmann.

 

in den vom

1.1.10/von Klaus Plath

„Budenzauber“ auch am Sonntag

Nach den „Großen“ kommen die „Kleinen“ / Qualifikationsturnier für den Champions-Cup 2011. Die „Großen“ spielen am Sonnabend, die „Kleinen“ treten am Sonntag an. In Tornesch geht es an beiden Tagen rund. Die Fußballabteilung des TuS Holstein Quickborn bittet zum doppelten „Budenzauber“.

Wer bei den „Großen“ mitmischen will, aber kein Erstes-Herren-Team ist, der muss sich qualifizieren. So ist es üblich bei den Hallenturnieren im Kreis. Da macht der TuS Holstein Quickborn keine Ausnahme.
Somit geht es am Sonntag, 3. Januar, nicht nur um die Ehre und Anerkennung, sondern auch darum, sich für das Turnier 2011 zu qualifizieren. Ran dürfen der TuS Appen, der Sus Waldenau, Holsatia im EMTV, Teutonia 10, TuS Hasloh, SC Ellerau, FC Quickborn, der Norderstedter FC, VfL Pinneberg 2 und Tus Holstein Quickborn 2. Spielbeginn in der Mehrzweckhalle an der Tornescher Klaus-Groth-Straße ist um 14 Uhr.
Gespielt wird zunächst in zwei Gruppen. Die Halbfinals werden über Kreuz ausgetragen, dass heißt, dass der Erste der Gruppe A gegen den Zweiten der Gruppe B spielt und umgekehrt. Während die Fußballspiele gewöhnlich zwölf Minuten dauern, geht’s im Spiel um Platz 3 zehn Minuten zur Sache. Das Endspiel wird nicht vor 19.35 Uhr angepfiffen. Hingewiesen sei abschließend auf die Spielzeiten des „TuS Holstein Champions Cup“ am heutigen Sonnabend. Rechtzeitiges Kommen wird empfohlen, weil die Anzahl der Sitzplätze (300) begrenzt ist. Turnierbeginn ist um 13 Uhr. Der TSV Uetersen spielt gegen 13.26 Uhr gegen Sperber, gegen 14.18 Uhr gegen TuRa Harksheide, gegen 15.15 Uhr gegen Victoria und gegen 16.17 Uhr gegen Tus Holstein Quickborn. Sollte sich das Team von Peter Ehlers für das Halbfinale qualifizieren, geht es für den Rosenstädter Oberligisten um 17.50 Uhr, beziehungsweise 18.05 Uhr weiter. Das Spiel um den dritten Platz soll gegen 18.20 Uhr angepfiffen werden. Das Endspiel beginnt nicht vor 18.35 Uhr. Die Veranstalter beider Turniere hoffen auf stets faire Kicks und jeweils ausverkaufte Zuschauerränge.

 

im vom

31.12.09/von Helmut Wolf+pax

Budenzauber im Tornescher Exil

TuS Holsteins Fußballer ziehen ihre traditionellen Hallenturniere am Jahresbeginn trotz Hallenprobleme in Quickborn durch.

Eine Woche lang entspannte sich Torsten Hoffmann herrlich in Waren an der Müritz. Kaum zurück in der Heimat, sieht sich der Trainer des TuS Holstein wieder mit den alltäglichen Problemen des Fußballs konfrontiert.

So will Hoffmann versuchen, rechtzeitig zum "collatz und schwartz-Cup", den die Quickborner am Sonnabend ab 12.30 Uhr in Torn esch (Klaus-Groth-Straße) ausrichten, Benjamin Zabel vom Kreisrivalen FC Elmshorn loszueisen. Der frühere Schenefelder gilt als exzellenter Hallenspieler und könnte in der Defensive Probleme lösen. Der FCE hat zuletzt Verhandlungsbereitschaft signalisiert.

"Bislang habe ich aufgrund von urlaubsbedingten Ausfällen fast ausschließlich Offensivleute im Aufgebot", stellte Hoffmann fest. Die Quickborner wetteifern in ihrer Gruppe mit dem TSV Uetersen, dem SC Sperber und TuRa Harksheide wohl nur um den zweiten Platz. Gruppenfavorit ist Haspa-Cup-Sieger SC Victoria, der bei der Hamburger Hallenmeisterschaft am Dienstag dem Meiendorfer SV erst im Finale unterlag (2:5). In der anderen Gruppe stehen sich Buchholz 08, der TuS Heeslingen (Herbstmeister Oberliga Niedersachsen Ost), der TSV Wedel, der VfL Pinneberg und der SV Rugenbergen gegenüber - allemal ein Teilnehmerfeld, das dem hohen Anspruch von TuS-Manager Jens Fuhrmann ("Wir streben unter den Hamburger Hallenturnieren den zweithöchsten Stellenwert an.") gerecht wird.

Vorab bedankte sich Fuhrmann schon mal bei den vielen Helfern und den Sponsoren, ohne die das nach Tornesch ausgelagerte Turnier - zuvor neunmal Europa-Cup, 16mal Deutscher-Ring-Cup und einmal Allianz-Cup - nicht zu stemmen gewesen wäre. Nun sind alle gespannt, wie die Kundschaft reagiert, nachdem sich die TuSler bislang über fehlende Resonanz in ihrer inzwischen abgerissenen Halle am Ziegenweg nicht beschweren konnten.

Fußball wird in Tornesch auch Sonntag ab 13.30 Uhr geboten. Zehn Teams - TuS Hasloh, SC Ellerau, Norderstedter FC und 1. FC Quickborn, die "Zweiten" des TuS Holstein, des VfL Pinneberg, von Holsatia/EMTV und Teutonia 10 sowie kombinierte Teams vom TuS Appen und SuS Waldenau - treten an, um sich für das Hauptturnier 2011 - dann wieder in Quickborn - zu qualifizieren.

 

in der vom

30.12.09/vy

27. Fußball-Hallen-Turniere

Ein besonderes Organisationstalent war für die Vorbereitung der 27. Fußball-Hallen-Turniere des TuS Holstein Quickborn von 1914 e.V. gefragt, die am Samstag, 2., und Sonntag, 3. Januar, stattfinden: Weil die Mühlenberg-Sporthalle am Ziegenweg abgerissen wurde, muss auf andere Spielstätten zurückgegriffen werden. „Aus diesem Grund können auch leider nur sieben Nachwuchs Turniere durchgeführt werden", bedauert Uwe Langeloh vom Organisationsteam. Sechs davon finden in der Bürgerhalle in Alveslohe statt, eines in der Sporthalle Tornesch. Hier finden auch die zwei Liga-Turniere statt.

Liga-Cup

Der TuS präsentiert am Samstag, 2. Januar, den Dieses Hauptturnier beginnt um 12.30 Uhr mit dem Einlaufen und der Vorstellung der zehn Teams. Anpfiff ist um 13 Uhr. Veranstaltungsort ist die neue Klaus-Groth-Sporthalle in Tornesch. Es werden 1.300 € an Preisgeldern vergeben: je 750, 350, 150 und 50 €. Der Sieger erhält den großen Traditions-Wanderpokal. Der Eintritt kostet 6 beziehungsweise 4 €. Cup-Verteidiger ist der SC Victoria.

Quali-Cup

Zum Quali-Cup am Sonntag, 3. Januar, treten ebenfalls zehn Teams an. Sie werden vor dem Spiel - ab 13.30 Uhr — vorgestellt. Der Anpfiff erfolgt um 14 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 beziehungsweise 3 €. Hier werden Preisgelder in Höhe von 250, 150, 100 und 50 € ausgespielt — insgesamt sind es €. Der Sieger qualifiziert sich für das nächste Haupt-Turnier im Jahre 2011. Im vergangenen Jahr konnte der SC Sperber diesen Erfolg verbuchen. Der Verein hatte sich damit für das Haupt-Turnier qualifiziert.

Wie die Organisatoren mitteilen, haben Schiedsrichter bei beiden Liga-Turnieren nur freien Eintritt, wenn sie an diesem Tage einen gültigen Schiedsrichterausweis an der Einlasskasse vorweisen können.

Die Spielzeit beträgt 1 mal 12 Minuten — ohne Seitenwechsel.

Die Schiedsrichter werden durch den neuen Schiedsrichterobmann des TuS, Claus-Dieter Köhler, betreut. Beim LIGACUP werden die Schiedsrichter vom VSA Hamburg und beim QUALI-CUP vom BSA Pinneberg gestellt.

Die Bewirtung erfolgt in Eigenregie.

Das Organisationsteam blickt bereits erwartungsvoll auf die Spielmöglichkeiten im Jahr 2011: Dann nämlich soll die neue Mühlenberg-Sporthalle in Quickborn fertig sein. „Es wird wahrscheinlich die schönste und größte im Kreis Pinneberg sein, mit einer sagenhaften Zuschauertribüne", freut sich Uwe Langeloh. Weitere Infos sind im Internet unter www.fussballimtusholstein.de abrufbar.

            foto:ums

Manager Jens Fuhrmann und Mitorganisator Georg Brinckmann freuen sich über spannende Turniere.

 

   im vom

21.12.09/DH

präsentiert unser Partner

den
"Mit einem starken Partner wollen wir in Hamburg Nummer 2 werden!"
Die Firma „collatz+schwartz Kopiertechnik GmbH" wurde 1973 von Gerhard Collatz gegründet und beschäftigt heute über 30 Mitarbeiter. Schon in den 80er Jahren engagierte sich die Firma, die ihre Filialen in Hamburg-Groß Borstel und Pinneberg hat, als Sponsor beim TuS Holstein Quickborn. Nach einer kurzen Pause hat Thomas Collatz, der seit 2004 das Firmenzepter alleinverantwortlich schwingt, am 4. Dezember '09 Holstein- Manager das Ja-Wort" für eine erneute Zusammenarbeit gegeben. Fuhrmann: „Die Gespräche waren freundschaftlich und völlig unkompliziert!" Der Vertragsinhalt: Brustsponsoring über 18 Monate bei der TuS-Liga sowie die Namensgebung des traditionellen Hallenturniers. Das Turnier findet dieses Jahr ausnahmsweise in Tornesch statt, aber Fuhrmann ist sich sicher, dass Thomas Collatz seine vertraglich vereinbarte Option für das nächste Jahr ziehen wird: »Wir kriegen in Quickborn im kommenden Jahr eine neue Halle, die fast alle Maßstäbe brechen wird. Nächstes Jahr wollen wir die Nummer 2 im Hamburger Hallenfahrplan werden!" Eine große Ansage, die mit einem starken Industriepartner wie „collatz+schwartz Kopiertechnik GmbH", die u. a. den Weltkonzern „Sharp Electronics (Europe) GmbH" als Teilhaber aufweist, Wirklichkeit werden könnte!
                 foto:KBS-Picture
Rassige Zweikämpfe wird es auch in diesem Jahr wieder geben. Hier setzt sich Victorias Akgül (l.) gegen Rugenbergens Weber durch.
  collatz+schwartz  
  KOPIERTECHNIK-CUP  
 
GRUPPE A
SC Victoria
TuRa Harksheide
TSV Uetersen
SC Sperber
TuS Holstein Quickborn
 
GRUPPE B
TSV Buchholz 08
TuS Heeslingen
Wedeler TSV
VfL Pinneberg
SV Rugenbergen
 
 

TURNIERSPLITTER

Wann: Titelverteidiger:
02.Januar 2010 ab 12:30 Uhr SC Victoria
Wo: Preisgeld:
Sporthalle in Tornesch - Klaus-Groth-Str. 11 1.300,00 €
Hier geht´s zum Originalbericht in pdf.-Datei
 

   im vom

21.12.09/JAL
präsentiert unser Partner

den 

Tradition & Premiere: Einmaliges Ausweichen nach Tornesch

Es ist eines der traditionsreichsten Hallenturniere in Hamburg und Umgebung. Bereits zum 27. Mal lädt der TuS Holstein Quickborn zu Jahresbeginn am 2. Januar auf's Parkett. Nach neunmal Europa-Cup, 16mal Deutscher Ring-Cup und einmal Allianz-Cup läuft das Turnier 2010 erstmals unter dem Namen collatz+schwartz Kopiertechnik-Cup. Für eine besondere Premiere sorgt diesmal auch der Austragungsort, denn nach dem Abriss der Sporthalle am Ziegenweg, wird das Turnier erstmals im benachbarten Tornesch in der Klaus-Groth-Sporthalle stattfinden. „Ich würde mich freuen, wenn trotzdem viele Quickborner kommen", so TuS Holstein-Manager Jens Fuhrmann. Im Jahr 2011 wird das Traditionsturnier dann wieder in Quickborn über die Bühne gehen, wenn die neue Sporthalle in der Eulenstadt fertig gestellt ist. „Unser Ziel ist es, dann die Nummer zwei hinter dem Schweinske-Cup zu werden", hofft der Manager.

           foto:Bock

Favorit auf den Turniersieg: Der SC Victoria um Stephan Rahn (re.) und Jan Melich. Hier zusammen mit John Ment von Radio Hamburg

1. collatz+schwartz Kopiertechnik-Cup

Samstag, 2.1.2010, ab 13 Uhr, Klaus-Groth-Sporthalle

Vorrunde:

Gruppe A: SC Victora - TuRa Harksheide
Gruppe B: TSV Buchholz 08 - TuS Heeslingen
Gruppe A: TSV Uetersen - SC Sperber
Gruppe B: Wedeler TSV - VfL Pinneberg
Gruppe A: TuS Holstein Quickborn - SC Victoria
Gruppe B: SV Rugenbergen - TSV Buchholz 08
Gruppe A: TuRa Harksheide - TSV Uetersen
Gruppe B: TuS Heeslingen -Wedeler TSV
Gruppe A: SC Sperber - TuS Holstein Quickborn
Gruppe B: VfL Pinneberg - SV Rugenbergen
Gruppe A: SC Victoria - TSV Uetersen
Gruppe B: TSV Buchholz 08 - Wedeler TSV
Gruppe A: TuRa Harksheide - SC Sperber
Gruppe B: TuS Heeslingen -VfL Pinneberg
Gruppe A: TSV Uetersen - TuS Holstein Quickborn
Gruppe B: Wedeler TSV - SV Rugenbergen
Gruppe A: SC Sperber - SC Victoria
Gruppe B: VfL Pinneberg - TSV Buchholz 08
Gruppe A: TuS Holstein Quickborn - TuRa Harksheide
Gruppe B: SV Rugenbergen - TuS Heeslingen

Halbfinale:

Sieger Gruppe A - Zweiter Gruppe B
Sieger Gruppe B - Zweiter Gruppe A

Spiel um Platz 3:

Verlierer Halbfinale 1 -Verlierer Halbfinale 2

Finale:

Sieger. Halbfinale 1- Sieger Halbfinale 2
Am Sonntag, dem 3. Januar kämpfen die Teams beim Qualifikationsturnier dann um die Teilnahme des Hallenturniers 2011.

1. collatz+schwartz Kopiertechnik-Quali-Cup

Sonntag, 3.1.2010, ab 14 Uhr, Klaus-Groth-Sporthalle

Gruppe A: SC Teutonia 10 II - Holsatia Elmshorn II
Gruppe B: SuS Waldenau I+II - TuS Hasloh
Gruppe A: TuS Appen I+II -VfL Pinneberg II
Gruppe B: I. FC Quickborn - TuS Holstein Quickborn II
Gruppe A: 1. Norderstedter FC - SC Teutonia 10 II
Gruppe B: SC Ellerau - SuS Waldenau I+II
Gruppe A: Holsatia Elmshorn II - TuS Appen I+II
Gruppe B: TuS Hasloh - 1. FC Quickborn
Gruppe A: VfL Pinneberg II - 1. Norderstedter FC
Gruppe B: TuS Holstein Quickborn II - SC Ellerau
Gruppe A: SC Teutonia 10 II - TuS Appen I+II
Gruppe B: SuS Waldenau I+II -1. FC Quickborn
Gruppe A: Holsatia Elmshorn II -VfL Pinneberg II
Gruppe B: TuS Hasloh - TuS Holstein Quickborn II
Gruppe A: TuS Appen I+II - 1. Norderstedter FC
Gruppe B: 1. FC Quickhorn - SC Ellerau
Gruppe A: VfL Pinneberg II - SC Teutonia 10 II
Gruppe B: TuS Holstein Quickborn II - SuS Waldenau I+II
Gruppe A: 1. Norderstedter FC - Holsatia Elmshorn II
Gruppe B: SC Ellerau - TuS Hasloh

Halbfinale

Sieger Gruppe A - Zweiter Gruppe B
Sieger Gruppe B - Zweiter Gruppe A

Spiel um Platz 3

Verlierer Halbfinale 1- Verlierer Halbfinale 2

Finale

Sieger Halbfinale 1- Sieger Halbfinale 2
Hier geht´s zum Originalbericht in pdf.-Datei
 

im vom

18.12.09/rj

Der Budenzauber beginnt - TuS Holstein präsentiert 27.Fußballhallenturnier

TuS Holstein veranstaltet 27. Auflage in Tornesch und Alveslohe - Hallenturniere an neuer Spielstätte

Mit einer Vielzahl von Hallenturnieren überbrücken die Fußball-Teams die punktspiel-freie Zeit. Einen echten Leckerbissen gibt es schon am ersten Wochenende des Jahres 2010: die Hallenturniere des TuS Holstein Quickborn, die dieses Mal in der Bürgerhalle in Alveslohe und in der Klaus-Groth-Sporthalle Tornesch ausgetragen werden.

Damit kann die 27. Auflage trotz des Abrisses der Sporthalle am Ziegenweg in Quickborn stattfinden. Sieben Nachwuchs Turniere - davon sechs in der Bürgerhalle Alveslohe und eines in der Sporthalle Tornesch - sind für den 2. und 3. Januar angesetzt. Der Eintritt ist frei. Hinzu kommen der „col!atz und schwartz Kopiertechnik- Cup" am 2. Januar ab 12.30 Uhr in der Sporthalle Tornesch und das Qualifikationsturnier am 3. Januar ab 13.30 Uhr an gleicher Stelle für den „TuS Holstein Cup 2011". Im Hauptturnier dürfen sich Fans auf die Mannschaften des TSV Wedel, TSV Uetersen, SV Rugenbergen, VfL Pinneberg, TuS Holstein, SC Victoria, Buchholz 08 und TuS Heeslingen (Niedersachsenliga) freuen.

Die Qualifikation bestreiten Teutonia 10 I, Holsatia Elmshorn I, TuS Appen I, VfL Pinneberg II, 1. Norderstedter FC I (alle Gruppe A), SuS Waldenau I, TuS Hasloh I, 1.FC Quickborn I, TuS Holstein Quickborn II und SC Ellerau I (alle Gruppe B).

2011 soll die Turnier-Serie wieder in Quickborn steigen - dann „in der neuen und wahrscheinlich größten Sporthalle im Kreis Pinneberg", freut sich bereits Mitorganisator Uwe Langeloh.

Manager Jens Fuhrmann und Turnier-Mitkoordinator Georg Brinckmann freuen sich auf spannende Spiele
Hier geht´s zum Original-Bericht im

 

im vom

9.12.09/sve

Hallenturnierserie des TuS Holstein geht 2010 "fremd"

"Wir sind froh, dass uns die Einigung mit der Stadt Tornesch und Alves lohe so gut geglückt ist", verlieh Uwe Langeloh, ehemaliger Abteilungsleiter des TuS Holstein Quickborn, seiner Erleichterung darüber Ausdruck, dass die 27. Hallenfußball-Turnierserie des TuS trotz des Abrisses der Sporthalle am Ziegenweg auch im Jahr 2010 stattfinden kann, wenn auch eben an anderer Stelle im Kreis.

Die Klaus-Groth-Halle in Tornesch und die Bürger halle in Alveslohe (Bahnhofstraße 1) werden am 2. und 3. Januar kommenden Jahres diejenigen Orte sein, an denen neben sieben Nachwuchsturnieren auch der "TuS Holstein Champions Cup" (2. Januar ab 12.30 Uhr, Klaus-Groth-Halle) und das Qualifikationsturnier (3. Januar ab 13.30 Uhr, ebenda) für den "TuS Holstein Cup 2011" stattfinden werden.

Neben den lokalen Fußballteams des TSV Wedel, TSV Uetersen, SV Rugenbergen, VfL Pinneberg und TuS Holstein Quickborn werten die Mannschaften vom SC Victoria, Buchholz 08 und TuS Heeslingen (Niedersachsenliga) das Starterfeld auf. Aus der Qualifikation des Vorjahres komplettieren der SC Sperber (Erster) und TuRa Harksheide (Dritter) die Gruppen beim Hauptturnier.

"Es herrscht Erleichterung vor, dass das zweitälteste Hallenturnier im Kreis Pinneberg nicht ein Jahr ausgesetzt werden muss, da uns sonst vielleicht die ein oder andere Mannschaft den Rücken gekehrt hätte", so Langeloh, der für 2011 aber wieder mit dem heimischen Quickborn als Austragungsort plant. "Dann in neuer, moderner Halle".
 

   in der vom

9.12.09/

TuS Holstein veranstaltet 27. Turnierserie - Premiere in ungewohnter Umgebung

Das Für und Wider wurde intern ausführlich beleuchtet. Dann gab sich die Fußballabteilung des TuS Holstein einen Ruck. Ja, die Quickborner werden nach neunmal Europa-Cup, 16-mal Deutscher Ring-Cup und einmal Allianz-Cup auch im Januar 2010 wieder Hallenturniere ausrichten.

Nach dem Abriss der Halle am Ziegenweg müssen die Herren dabei nach Tornesch und die Kinder nach Alveslohe ausweichen.

Damit ist es zwar nicht mehr jene Turnierserie, die Quickborns Fußball-Fans in den vergangenen Jahren in Scharen hinterm Ofen hervorlockte. "Aber wenn wir jetzt einmal aussetzen, dann ist die Gefahr zu groß, dass sich unsere bisherigen Gästeteams zukünftig anderweitig orientieren", sagt Mitorganisator Uwe Langeloh. Und genau das will der TuS Holstein auf keinen Fall: 2011, wenn die neue Sporthalle vermutlich steht und noch mehr Platz sowie Komfort für Zuschauer als ihre Vorgängerin bietet, mit einem Teilnehmerfeld minderer Qualität aufwarten. Dann soll der Laden vielmehr wieder richtig "brummen".

Dabei machten die Quickborner schon eine Hochrechnung auf, wie sie diesmal über die Runden kommen. 500 Kunden in der Sporthalle der Tornescher Klaus-Groth-Schule sowie 300 Fans bei den sieben Nachwuchsturnieren in Alveslohe müssten reichen, um die Kosten zu decken und vielleicht sogar schwarze Zahlen zu schreiben. Diese Einnahmen werden von den Vereinen dringend benötigt, um den Spielbetrieb zu finanzieren - da bildet der TuS Holstein keine Ausnahme.

Umso glücklicher war TuS-Manager Jens Fuhrmann, dass er kurzfristig noch einen Sponsor ("collatz und schwartz") für die zwei Tage in Tornesch mit insgesamt 1850 Euro Preisgeld aus dem Hut zaubern konnte. Sechs weitere sportfreundliche Unternehmen hatten sich schon vorher bereit erklärt, die Nachwuchsturniere in der Alvesloher Bürgerhalle zu unterstützen. Dass die Stadt Tornesch und die Handballer des TuS Esingen sowie die Gemeinde Alveslohe und die dortigen Sportler überhaupt ihre Sportstätten "Fremden" zur Verfügung stellten, erfüllt TuS-Fußball-Chefin Nicole Engelhardt ebenfalls mit tiefer Dankbarkeit.

In Tornesch werden nun nicht die Quickborner Landesliga-Fußballer die Lokalmatadoren sein, sondern die Oberliga-Aufsteiger des TSV Uetersen. Beide Mannschaften treffen beim Champions-Cup am 2. Januar mit leicht abgespecktem Turniermodus schon in der Vorrunde aufeinander. Als weitere Gegner losten die kleine Leoni (Tochter des Zweite-Herren-Trainers Michael Böhnke) und die noch kleinere Jordis (Tochter von Kreisliga-Spieler Sven Scheller) den SC Victoria, TuRa Harksheide und den SC Sperber hinzu. In der anderen Gruppe treffen der TSV Wedel, der SV Rugenbergen, der VfL Pinneberg, TuS Heeslingen und Buchholz 08 aufeinander.

Für den Quali-Cup einen Tag später haben Teutonia 10, VfL Pinneberg II, Holsatia/EMTV, TuS Appen, Norderstedter FC (Gruppe A), SuS Waldenau, TuS Hasloh, 1. FC Quickborn, TuS Holstein II und SC Ellerau zugesagt. Der Nachwuchs in Alveslohe tritt ebenfalls am ersten Wochenende des neuen Jahres in Aktion.

 

   im vom

7.12.09/

Die Auslosung für den 

Bereits zum 27.Mal wird am 2. und 3.Januar das zweitälteste Hallenturnier des Kreises Pinneberg ausgetragen. Den Auftakt  macht der 1.Liga-Cup, wo Preisgelder von insgesamt 1.300,00 € ausgegeben werden.

                

In Quickborn herrscht bereits große Vorfreude

1.Liga-Cup am 2.1.2010 ab 12:30 Uhr
Gruppe A: Gruppe B:
SC Victoria TSV Buchholz 08
TuRa Harksheide TuS Heeslingen
TSV Uetersen Wedeler TSV
SC Sperber VfL Pinneberg
TuS Holstein SV Rugenbergen
Quali-Cup am 3.1.2010 ab 13:30 Uhr
Gruppe A: Gruppe B:
Teutonia 10 SuS Waldenau
Holsatia TuS Hasloh
TuS Appen 1.FC Quickborn
VfL Pinneberg II TuS Holstein II
1.Norderstedter FC SC Ellerau
 
Hier geht´s zur Hallen-Turnier-Geschichte
Hier geht´s zu den Platzierungen der Teams