1.LIGA-TEAM Ü32/AH-TEAM NACHWUCHS-BEREICH TRADITIONS-TEAMS SCHIEDSRICHTER-BEREICH
KREISLIGA BEZIRKSLIGA      
 

Mehr auch unter PRESSE

 

Mehr auch über alle Spieltage im Archiv

 

Mehr auch unter

 

 

Die Traditions-Fußball-Hallen-Turniere des TuS Holstein Quickborn von 1914 e.V.

 

 

 

Die ERGEBNIS-ÜBERSICHT/von Uwe Langeloh vom 18.11.2019

Das -KREISLIGA-TEAM:
Das -TuS Holstein-LIGA-TEAM musste gestern zum 17.MEISTERSCHAFTSSSPIEL bei dem starken und auf eigenem Platz noch ungeschlagenem Team des Kummerfelder SV  antreten und verlor stark ersatzgeschwächt mit 0:4 (0:1).
SR der Begegnung war Jörg Thomas von BSV 19. Seine beiden Assistenten waren die Herren Jan Meisel von BSV 19 und Mehment Emre Uzunpinar von ???.

Allein der SR zeigte eine unterirdische Leistung. Auf einer Leistungs-Bewertungsskala von Note 1 (überragend) bis Note 10 (Katastrophe), würde es eine glatte Note 10 geben. Der eine Assistent hatte sehr große Schwierigkeiten mit dem "Anzeigen".  Meistens durch Zurufen der Zuschauer beider Teams, ob Freistoss oder Abseits und dergl. hob er seine Fahne. Der Assi auf der Gegenseite war vielleicht einen Tick besser, denn er zeigte seinem "Herr auf dem Feld" mehrmals etwas "Richtiges" an, aber der SR ignorierte ihn. Das "Fuchteln" mit der Fahne dauerte in einer Situation ca. 2 Minuten.
Es kam in der 2.Halbzeit sogar zu einem längeren Wortwechsel der Beiden an der Seitenauslinie vor der Auswechselbank des KSV. Diese Situation sorgte für große Erheiterung/Gelächter auf und neben dem Platz.

Irgendwie war das Auftreten und die Gesamtleistung dieses Gespanns doch äußerst merkwürdig und manchmal überhaupt nicht nachvollziehbar. Der SR trug wegen der "starken" Sonneneinstrahlung eine sich färbende Sonnenbrille. War sie vielleicht schwarz eingefärbt? Dann wäre der Fall klar und viele Entscheidungen nachvollziehbar.
 
Mein Fazit zum Spiel:
Auf einem sehr tiefen, sehr hohen Grashalmen, glitschiger und schlimmer Rasen-Untergrund, vor gezählten 41 Besuchern, bei doch eher nasskalten Wetter begann das Spiel (lt. dfbnet offiziell angesetzt um 11:45 Uhr) mit einer fast 12minütigen Verspätung. Beide Mannschaften waren pünktlich gegen 11:42 Uhr an der Seitenlinie zum Einlaufen am Platz.

Nur das SR-Gespann ließ auf sich warten und war wohl noch in der warmen Kabine. Vor dem Spiel gab´s eine Gedenkminute. Anpfiff des Spiels dann endlich nach meiner genau gehenden Funkuhr um 11:59 Uhr.
Die Gastgeber gingen als Favorit in dieses Spiel. Hat man doch mit Ole Funkhänel (bisher 13 Tore erzielt) und mit Christopher Klengel (bisher 7 x erfolgreich) einen bzw. zwei herausragende TOP-TORJÄGER in ihrem auf fast allen Positionen bestens besetztes Team. Auch hatte man nicht nur in der robusten Körperstatur ein deutliches Plus gegenüber dem jungen (Altersdurchschnitt 21,82 Jahre) TuS Holstein-Team. Zum Glück für den TuS Holstein Quickborn - so sollte man vor dem Spiel aus Sicht des TuS Holstein meinen - waren beide KV-Spieler in diesem Spiel nicht im Kader. Das war schon ein großer Vorteil.
Aber beim Betrachten des heutigen TuS Holstein Quickborn Kaders kamen dann ganz, ganz  große Bedenken auf, denn nicht weniger als 10 Stammspieler aus dem aktuellen Spielerkader fehlten aus den unterschiedlichsten Gründen (Verletzungen auskurieren - Erkältung - Urlaub - private Feier und ... und ... "Großmutter hat Geburtstag" fehlte aber!). Mit dem ebenfalls eigentlich nicht einsetzfähigen Abwehrspieler Jan Bock (nur im alleralleräußersten Notfall) und dem AH-Spieler Paul Methling (der am Freitagabend in der AH-Team schon einen Einsatz hatte) konnte man wenigstens auf dem Papier mit 1 1/2 Spieler auf der Bank aufwarten. Mit Nesa Djoric kam ein Spieler über 90 Minuten zum Einsatz der überhaupt erst über 3 Minuten Liga-Spielzeit verfügte (im 1.Spiel am SO, d. 28.07.19 bei Holsatia im EMTV) zum Einsatz.
Das waren alles andere als positive Voraussetzungen für den Chef-Trainer Alexander Koll und Betreuerin Inge Monecke schon vor dem Spiel. Dementsprechend war die Stimmung vor dem Spiel schon nicht so berauschend.
Von diesen nicht so guten Voraussetzungen merkte man dem TuS Holstein Team äußerlich nichts an, denn man merkte nicht wer hier der Favorit war. Viele hatten aber mit den schlimmen Platzbedingungen so ihre liebe Not. So entwickelte sich ein ziemlich ausgeglichenes Match. In der 15.Spielminute gab´s den ersten Aufreger. Ein KSV-Angreifer lief mit dem Ball auf die Torauslinie zu. Der Abwehrspieler des TuS Holstein blockte den Gegner und Ball ab und der Ball war klar (ca. 1m hinter der Linie) im Toraus. Der KSV-Angreifer brachte aber den Ball im Lauf noch vor das Tor und ein weiterer KSV-Spieler schoss in einfach ins Tor. Jeder dachte Tor zählt nicht. Aber Pustekuchen! Der SR zeigte zur Mitte - ohne Rücksprache mit seinem Assi zu nehmen - und es stand wie aus heiterem Himmel plötzlich 1:0 für die Gastgeber. Eine klare Fehlentscheidung des SR und einer seiner Assistenten. Das TuS Holstein-Team war nur kurz geschockt und diktierte fortan das Spiel. Aber durch das Fehlen der Torgaranten verpufften diese Bemühungen sehr schnell. In der 27.Spielminute dann der nächste Fauxpas des SR. Unser Angreifer Tom Hoffmann wurde super in den freien Raum gespielt und wurde beim Torschuss im 16m-Strafraum (ca. 8m vor dem Tor) rüde von den Beinen geholt. Der Pfiff und das zeigen der roten Karte für den KSV-Abwehrspieler (letzter Mann) blieb aus unerklärlichen Gründen (hier waren sich beide Parteien/Vereine u. a. die Trainer-Umfeld-Spieler + Fans einig!) aus. Mit dem knappen 1:0-Vorsprung für die Gastgeber ging es in die Halbzeitpause.
Auch hier ließ das SR-Gespann abermals ca. 5 Minuten auf sich warten. Neutrale Beobachter sagten unabhängig von einander aus, dass man die Drei in der Kabine dicht gedrängt an der Heizung ausgemacht hätte. Wenn es draußen so nasskalt ist, dann will man doch wenigstens sich aufwärmen und das dauert halt etwa länger, scheint ihr Motto gewesen sein.
Das TuS Holstein Quickborn-Team kam mit einer gehörigen Wut im Bauch aus der Kabine und das gesamte Team wollte unbedingt den zu dieser Zeit völlig verdienten Ausgleich erzielen. Aber wie es dann meistens so kommt, du selbst machst keine Tore, dann macht es eben der Gegner. In der 69.Minute ein langer Ball über die rechte Seite der Gastgeber. Eine wunderschöne Flanke und das 2:0 hatte Bestand und ließ die Moral beim TuS Holstein gleich auf Null sinken. Die Vorentscheidung war wohl in den Köpfen der meisten TuS-Spieler spürbar. Aber warum nur? Durch Unsicherheit im Mittelfeld und in der Abwehr machten die Gastgeber in der 80. und 89.Minute ihren 4:0-Erfolg perfekt. Es hätte nicht sein brauchen, wenn ja wenn ......
Ein gebrauchter Tag:
Für alle TuS-Beteiligten; Spieler, Trainer, Betreuerin und Fans war es ein gebrauchter Tag.  Es war heute wesentlich (ja richtig was drin!) mehr drin! Aber es sollte unter diesen katastrophalen Voraussetzungen vor dem Spiel einfach nicht sein. Die Spieler die zum Einsatz kamen, kann man keinen Vorwurf machen, sie haben alles versucht. Wenn aber auch alles NEGATIVE kompakt zusammen kommt, dann kann nichts POSITIVES am Ende dabei herauskommen. Dann kann man am Ende nur noch das Positive für das nächste Spiel mitnehmen. Das ist Fakt!
Aber eine Sache möchte bzw. muss ich noch loswerden; "Wir gewinnen und verlieren gemeinsam". Das sollte JEDEM klar sein!
Daran sollten sich ALLE halten. Und "JEDES TEAM" in dieser Staffel hat so SEINE Auszeit. Da muss man durch. Wir stehen derzeit auf einem ausgezeichneten 6.Tabellenplatz und wenn ALLE gemeinsam positiv an sich arbeiten, mit viel Luft nach oben.
Herzlichen Glückwunsch

Eine gute Sache gab´s doch auch zu vermelden und zwar wurde heute unser jüngster Nachwuchs-Spieler und heutige Mannschafts-Kapitän Kadir Sen 18 Jahre alt. Herzlichen Glückwunsch, lieber Kadir.
Uwe Langeloh
 
Hier geht´s zu den 104 FOTOS vom Spiel in der umfangreichen FOTOSHOW
 
Niederlage im Auswärtsspiel für das Liga-Team ..

So lautet die Überschrift im offiziellen Fußball-Portal des TuS Holstein Quickborn NACH dem Spiel.

Unser Liga-Team verlor das Auswärtsspiel in Kummerfeld gegen den Kummerfelder SV 2.Herren mit 4:0 Halbzeitstand 1:0 Bis zum 2:0 waren wir ebenbürtig aber die Chancen konnten wir leider nicht ausnutzen. Die Heimmannschaft konnte dafür ihre ausnutzen. Obwohl die Mannschaft sehr geschwächt war, haben wir uns gut verkauft. Bis zur 2:0 Führung der Heimmannschaft hatten wir noch Hoffnung gehabt. Nachdem 2:0 war wohl die Hoffnung verloren, wonach wir es dem Gegner leicht gemacht haben weitere Tore zu schießen! Es fehlten dem Team sage und schreibe 10 Spieler! Die Ausfälle konnten wir nicht kompensieren. Jetzt richten wir die Konzentration auf das Heimspiel gegen den Heidgrabener SV 2. Herren.
 
Nächstes schweres Spiel für das Liga-Team ...

So lautete die Überschrift im offiziellen Fußball-Portal des TuS Holstein Quickborn VOR dem Spiel.

Unser Liga-Team ist am Sonntag in Kummerfeld gegen den Kummerfelder SV 2.Herren im Einsatz Anpfiff ist um 11:45 Uhr. Hat die junge Mannschaft die letzte Niederlage gegen Holsatia im EMTV gut verarbeitet, oder wird sie noch daran zu knabbern haben? Das werden wir wohl nach dem Spielschluss wissen!
 
Die Medien berichten von allen Kreisligaspielen der Staffel unter PRESSE
 
Die beiden nachstehenden Fußball-Portale berichten über die Spiele des TuS Holstein und den anderen Staffelteams.
  Hier geht´s zum online Portal bei Hier geht´s zum online Portal bei den
 
 
Hier geht´s zu den ANSETZUNGEN, den ERGEBNISSE und der TABELLE unter lt. dem offiziellen online Portal dfbnet.
 
Nachstehende Meisterschaftsspiele fanden an diesem Wochenende in der Kreisliga-Staffel 8 statt:
Heidgrabener SV II - TSV Holm - 9:0 (5:0) - SR: Chris Lasse Däbritz vom SV Bergstedt
FC Union Tornesch II - TuS Hasloh2:1 (2:1) - SR: Frank Schnehagen vom SC Poppenbüttel
1-FC Quickborn II - SV Hörnerkirchen II - 4:1 (0:0) - SR: Eckart Bodenbach vom SC Ellerau
Kummerfelder SV II - TuS Holstein Quickborn - 4:0 (1:0) - SR: Jörg Thomas vom BSV 19
Rasensport Uetersen II - SSV Rantzau Barmstedt II - 1:3 (1:1) - SR: Christian Rademacher vom TuS Borstel
Holsatia im EMTV - TV Haseldorf - 1:1 (1:0) - SR: Kai Finn Rademacher vom SV Halstenbek-Rellingen
SV Rugenbergen II - TSV Sparrieshoop - 5:0 (1:0) - SR: Rene Hölker von TuRa Harksheide
SC Ellerau - TuS Hemdingen-Bilsen  - 1:1 (0:0) - SR: Andreas Voß vom VfL Pinneberg
 
 
Das -AH/Ü32-Bezirksliga-Team:
Das-TuS Holstein-AH/Ü32-Bezirksliga-Team konnte Freitagabend im Holsten Stadion sein 11.MEISTERSCHAFTSSPIEL gegen die AH von Sportfreunde Uetersen mit 4:2 (3:0) gewinnen.
Die Tore für den TuS Holstein Quickborn schossen je 1 x Paul Methling - Patrick Potratz - Elvis Pusculovic + Simon Wiese.
In der letzten Saison 2018/19 trennte man sich in beiden Spielen jeweils mit einen 2:2-Remis.
Hier geht´s zu den ANSETZUNGEN, den ERGEBNISSEN und der TABELLE  lt. dem offiziellen online Portal dfbnet.
 
 
Das -E/U10-Kreisklassen-Team:
Für das -E/U10-KREISKLASSEN-TEAM ist bereits  die 2.Runde um den -CUP im Rahmen der diesjährigen Hamburger Hallen-Meisterschaft angesagt. Die Runde fand im HH-Stadtteil Altona in der Sporthalle Thedestraße 100 statt.
Das Team traf auf SV Lurup IV und gewann mit 1:0, gegen SC Victoria VI siegte man ebenfalls mit 1:0, SC Ellerau II schlug man mit 2:0 und im letzten Spiel besiegte man den SC Alstertal-Langenhorn (kurz SC Scala genannt) sogar mit 3:0. Damit konnte das TuS Holstein Team die volle Punktzahl 12 aus vier Spielen für sich verbuchen und belegt in der TABELLE nach der 2.Runde einen Spitzenplatz. Der Punktestand beträgt nach 8 Spielen 20 Punkte bei einem Torverhältnis von 11:0. Eine sagenhafte Bilanz.
Quickborn, das fetzt! .... So lesen wir den Bericht im offiziellen TuS Holstein Fußball-Internet-Portal
Am frühen Samstagmorgen trafen sich unsere E-Junioren im entfernten Altona zur 2. Hallenrunde der Hamburger Hallenmeisterschaft. Nachdem die erste Runde mit zwei Siegen und zwei Unentschieden schon sehr positiv verlaufen ist, waren die Erwartungen entsprechend hoch. Und konnten nicht erfüllt werden - sie wurden übertroffen! Mit 4 Siegen am Samstag und 0 Gegentoren nach insgesamt 8 Spielen konnte sich die Mannschaft im oberen Feld der Tabelle platzieren. Das war eine starke Mannschaftsleistung, bei der auf keinen einzigen Mann verzichtet werden konnte. Stark Jungs, weiter so!
 
 
Das -F/U8-Kreisklassen-Team:
Für das -F/U8-KREISKLASSEN-TEAM war es ebenfalls bereits die 2.Runde um den -Cup im Rahmen der diesjährigen Hamburger Hallen-Meisterschaft. Die Runde fand im HH-Stadtteil Klein Flottbek in der Sporthalle Klein Flottbeker Weg 64 statt. In der 1.Runde konnte man bei 4 absolvierten Spielen leider nur einen Punkt erreichen. Heute war man schon wesentlich erfolgreicher. Es gab 2 Siege und zweimal spielte man Remis.
Das Team trennte sich vom TSV Uetersen II mit einem 0:0-Remis, im Spiel gegen Kickers Halstenbek III gab´s ein 1:1-Remis, gegen Holsatia im EMTV III konnte man 3:0 gewonnen und im letzten Spiel gegen SC Nienstedten IV siegte man mit 1:0. Damit konnte das Team 8 von 12 möglichen Punkten erreichen.
In dieser Leistungsklasse werden offiziell leider KEINE Ergebnisse und Tabellen herausgebracht. Schade!
 
Die anderen Nachwuchs-Teams des TuS Holstein Quickborn sind an diesem noch WE spielfrei.
 
Mehr auch unter

 

 

 

 

 

 

Hier geht´s zum 1.LIGA-BEREICH
 
Hier geht´s zum NACHWUCHS-BEREICH
 
Hier geht´s zum Ü32/AH -BEREICH
 
  Seit dem 23.03.01 besucht

           counter.de

  Aktualisierung am Uhr