Zur Startseite zurück

       
BEZIRKSLIGA-TEAM PLAY+FUN-TEAM NACHWUCHS-BEREICH TRADITIONS-TEAMS SCHIEDSRICHTER-BEREICH
KREISKLASSEN-TEAM   FUSSI-KINDERGARTEN    
 

Unsere NACHWUCHS-ECKE meldet sich zu Wort

Hier geht´s in Kürze zu den TRAINGSPLÄNEN

 

Lächelndes Gesicht mit lächelnden AugenDie ERGEBNIS-ÜBERSICHT von den Spielen im Nachwuchs-Bereich/02.10.22
Das SG 1.FC QuickbornTuS Holstein 1.C/U15 alt-Bezirksliga-Team traf in der 2.Runde des Pokals auf den Staffelkonkurrenten Komet Blankenese und zog mit einem klaren 6:0 (1:0) in die 3.Runde ein. Damit gelang dem SG-Team erfolgreich die Revanche für die am letzten WE  - für uns heute noch unerklärlich und nicht nachvollziehbare -  erlittene 2:3-Niederlage im 4.MEISTERSCHAFTSSPIEL
In der 3.Runde hat man ein Heimspiel und trifft auf den Sieger SC Vorwärts Wacker 04 3 gegen Grün Weiß Harbug 2. Das Spiel ist für das WE 5./6. November´22 lt. dem offiziellen dfbnet-Portal vorläufig angesetzt.
 
Das SG 1.FC QuickbornTuS Holstein 1.D/U13 alt-Kreisklassen-Team bezwang im Sportzentrum Ziegenweg im 5.MEISTERSCHAFTSSPIEL den FC Teutonia 05 3 mit 2:0 (0:0) und belegt derzeit den 3.Tabellenplatz.
 
Unser 1.E/U11-KREISKLASSEN-TEAM
war Ausrichter einer Spielrunde im Holsten-Stadion

mit nachstehenden 4 Vereinen; SC Egenbüttel 2 - FC Elmshorn 1 - SV Blankenese 1 + der TuS Holstein 1

Das Trainer -Duo gibt nachstehendes Statement zur Spielrunde;
Zu Gast hatten wir heute Elmshorn 1E , Blankenese 1E und Egenbüttels 2.E
Bei Dauer-Regen konnten wir die ersten drei Spiele nicht unser Potenzial abrufen. Die Körpersprache und gesamte Dynamik der Mannschaft war nicht ausreichend, um die wie immer teils körperlich kräftigeren Gegner Paroli zu bieten.
Ergebnisse der Hinrunde:
0:3 Elmshorn -  0:2 Egenbüttel - 0:2 Blankenese
Zur Rückrunde hat sich das Wetter aufgeklart und unsere Schönwetter-Kicker haben sich wieder als Team präsentiert. Dem ganzen Team wurde wieder bewusst, dass wie gegen solche Gegner nur spielerisch Erfolg haben können. Es wurde wieder zusammengespielt und die Laufbereitschaft hat auch wieder gestimmt. Das hat sich auch hat sich denn auch in den Ergebnissen widergespiegelt.
Ergebnisse der Rückrunde:
2:0 Elmshorn (Tore 1x Emil Jordt, 1x Florian) -  3:1 Egenbüttel (Tore 2x Radvin, 1x Emil Düsing) - 1:0 Blankenese (Tore 1x Radvin)
Einen großen Dank an unsere Leute im Verkauf. Danke für eure Mühen trotz der widrigen Umstände.
Ebenfalls angesprochen haben wir unsere Kollegen der 1F, dass die Verkaufsaktion sehr ungünstig war. So etwas sollte zukünftig nicht mehr vorkommen.
Fotos haben Martin und Ich heute nicht gemacht, vielleicht habt ihr ja noch ein paar geschossen.

 

Unser 2.E/U10-KREISKLASSEN-TEAM

nahm an einer Spielrunde beim SV Tanstedt - Rasenplatz teil;

nachstehende 4Teams nahmen daran teil; Rasensport Uetersen 2 - Holsatia im EMTV 3 - SV Tangstedt 1 + TuS Holstein 2

Die Ergebnisse:
gegen den Tangstedter SV 4:0 und 2:0 gewonnen; gegen Rasensport Uetersen 2 x 0:0 Remis gespielt + gegen Holsatia im EMTV 2:0 gewonnen

Hat super viel Spaß gemacht trotz super schlechtem Wetter, so wurde es uns vom Trainer übermittelt.

 
Unser 1.F/U9-KREISKLASSEN-TEAM

war Ausrichter einer Spielrunde im Holsten-Stadion

mit nachstehenden 6 Teams; SV Eidelstedt A + B + C -  Niendorfer TSV 3 + TuS Holstein A + B. Das Team SV Lieth 2 war leider nicht erschienen.

Hatten Glück mit dem Wetter und alle waren stark motiviert, so dass selbst die Schauer nach Abpfiff den Jungs nichts ausmachten!
Die Ergebnisse:
TuS Holstein Team A: gegen TuS Holstein Team B 3:1 - gegen SV Eidelstedt Team A 2:1 - gegen SV Eidslstedt Team B 1:1 - SV Eidslstedt Team C 3:3 - gegen Niendorfer TSV 3 5:0
TuS Holstein Team B: gegen TuS Holstein Team A 1:3 - gegen SV Eidelstedt Team A 0:1 - gegen SV Eidslstedt Team B 0:0 - SV Eidslstedt Team C 3:1 - gegen Niendorfer TSV 3 1:2
Tabelle: 1. TuS Holstein Team A mit 11 Punkte; 2. Niendorfer TSV 3 mit 10 Punkten; 3. SV Eidelstedt Team A mit 7 Punkten; 4. SV Eidelstedt Team B mit 5 Punkten; 5. TuS Holstein Team B mit 4 Punkten + 6. SV Eidelstedt Team C mit 2 Punkten.
 
Unser 2.F/U8-KREISKLASSEN-TEAM

Teilnahme an einer Spielrunde beim TuS Borstel

mit nachstehenden 4 Teams; Kickers Halstenbek 1 - TSV Sparrieshoop 2 - SG BorKum 3 + TuS Holstein 2. Die Ergebnisse fehlen uns.
 
Das  1.G/U7-KREISKLASSEN-TEAM

nahm an einer Spielrunde bei Holsatia im EMTV teil;

mit nachstehenden 2 Teams; Holsatia im EMTV 1 + TuS Holstein 1. Die Ergebnisse fehlen uns.

 
Hier geht´s zum ERGEBNISDIENST
 
Mehr auch unter

 

Mitglieder Abteilungs-Versammlung Fußball fand statt/16..03.22

Am Dienstagabend fand im Besprechungsraum im Holstenstadion die diesjährige Jahres-Abteilungs-Versammlung Fußball statt.
Es gab 12 Tagesordnungspunkte.
Es nahmen 20 stimmberechtigte Mitglieder daran teil.
Eine überaus positive und ganz erfreuliche Entwicklung ist von den Mitgliederzahlen der Abteilung Fußball zu berichten, denn trotz der sehr langen und immer noch andauernden Corona-Pandemie konnte die Abteilung einen Mitgliederzuwachs vermelden. Der Abteilung Fußball gehören lt. dem 01.01.22 jetzt 46 Erwachsene + 108 Jugendliche + 20 passive = 174 Gesamt-Mitglieder an. Das ist eine Zunahme von 18 Mitgliedern (2 im Erwachsenen- + 16 im Jugend-Bereich) gegenüber dem Jahr 2020.
Zu Punkt 7 Finanzsituation:
Große Sprünge konnte man im abgelaufenen Jahr wegen der fehlenden Einnahmen (Wegfall aus der Werbung + keine Durchführung von Veranstaltungen/Hallen-Turnier) nicht machen. Der Nachwuchs-Bereich schloss das Jahr 2021 mit einem Guthaben von 485,97 € ab und der Herren-Bereich vermeldete einen positiven Kontostand von 1.260,73 €.
Unter Punkt 9 Wahlen:
ging es um die Wahl eines Jugendleiters. Leider, leider fand sich abermals keine(r) der anwesenden Mitglieder bereit dieses wichtige Amt offiziell zu übernehmen. Das ist sehr, sehr bedauerlich.
 
Mehr auch unter

 

 

Neues vom Fan- und Förderkreis  Fußball im TuS Holstein Quickborn

Im /vom 27.10.21 cel liest man u. a.

 Spendabler Förderkreis -  Fan- und Förderkreis Fußball: 14.000,00 € für Nachwuchs- und Liga-Mannschaften

Die Unterstützer der Fußballsparte im TuS Holstein Quickborn haben gerechnet, und das Ergebnis ist ein stolzes. 14.000,00 € hat der Fan- und Förderkreis Fußball in den vergangenen sieben Jahren zur Unterstützung der Jugend-Mannschaften und der Liga-Spieler zur Verfügung gestellt. Nicht immer kam das Geld aus der eigenen Schatulle. Oft sponserten Privatleute auf Vermittlung des Förderkreises. Dazu kommen unzählige Stunden ehrenamtlicher Arbeit. Das hat Uwe Langeloh, einer der Sprecher des Fan- und Förderkreises, mitgeteilt.
 
Mehr auch unter

 

Außerordentliche Mitglieder-Versammlung Fußball/Stand: 28.09.21

Am Dienstagabend fand ab 19:00 Uhr im Besprechungsraum - der Cafeteria im Holstenstadion - vor 26 stimmberechtigten Mitgliedern eine außerordentlichen Mitglieder-Versammlung statt.

Es gab lt. schriftlicher Einladung 13 Tagesordnungspunkte.

Für Mitglieder sollte es eigentlich eine Pflicht-Veranstaltung sein. Gäste waren herzlich willkommen. Nichtmitglieder und Mitglieder die das 16. Lebensjahr noch nicht erreicht hatten, hatten KEIN Stimmrecht.

Unter TOP 6 (Berichte) konnte unser sportlicher Leiter Fikret Yilmaz etwas sehr Erfreuliches berichten, denn trotz der fast eineinhalbjährigen Corona-Zwangspause konnte die Fußballabteilung den Mitgliederbestand erhöhen. Die Abteilung hat derzeit 92 Jugendliche - 44 Herren- und 20 passive Mitglieder und damit 156 Gesamt-Mitglieder. Besonders im Junioren-Bereich konnte man über einen Mitglieder-Zuwachs berichten. Das ist außerordentlich erfreulich. Doch leider fehlen Trainer und Betreuer.

Siehe unseren dringenden und separaten Aufruf "Die Abteilung sucht Übungsleiter (innen), Betreuer (innen) und Unterstützer/Sponsoren".

Über TOP 7 (Finanzsituation) berichtete - nachdem am 14.06.d.J "getätigten" Rücktritt des Abteilungsleiters Matthias Klaus - die komm. Ansprechperson (der 2.Vorsitzende des HV TuS Holstein Quickborn) Hartmut Leutner über die Finanzsituation der Fußball-Abteilung. Die Corona-Zeit hat natürlich gerade im Werbebanden/Plakat-Bereich eine sehr schmerzliche Einnahmenlücke hinterlassen, denn einige Sponsoren haben ihre Zahlung wegen der nicht Austragung der Spiele im Holstenstadion vorübergehend eingestellt und um Rücksprache über die weitere Vorgehensweise gebeten. Auch war die Verlegung der Spiele vom Rasen auf den Kunstrasenplatz ein Grund für die vorübergehende Einstellung und dem Gesprächsbedarf. Man steht mit der Stadt Quickborn in einem Dialog über die Anbringungsmöglichkeit am Kunstrasenplatz im Holstenstadion. Auch muss der 1.FC Quickborn, als gleichberechtigter Nutzer des städtischen Platzes, mit einbezogen werden. Man befindet sich aber auf einem sehr guten Weg und hofft jetzt schnellstens auf das endgültige okay in dieser für uns sehr, sehr wichtigen Angelegenheit, denn ohne Sponsoren läuft nichts mehr.

TOP 9 beinhaltete Wahlen (eines Abteilungsleiters (innen) + Jugendwart (in)
Der bisherige komm. 2.Abteilungsleiter Osias Koundjo erklärte sich bereit das Amt des Abteilungsleiter zu übernehmen.
Er wurde mit 25 Ja-Stimmen und 1 Enthaltung zum neuen Abteilungsleiter Fußball gewählt.
Leider, leider fand sich trotz intensiver Suche KEINE Person (auch über die diversen Medien) für das Amt eines Jugendwart (in).

Das ist sehr, sehr bedauerlich, denn gerade unser - durch seinen derzeitigen enormen Zulauf - Nachwuchs-Bereich hat eine hervorragende administrative Leitung mehr als "verdient".

Unter TOP 10 (Beitragsanpassung) wurde nachstehendes durch die anwesenden stimmberechtigten Mitglieder abgesegnet.

Die Abteilung Fußball hat ihre Beiträge ab dem 01.11.d.J. den anderen umliegenden Fußball-Vereinen und dem Stadtrivalen angeglichen.

Der Erwachsenen-Beitrag beträgt jetzt 18,50 € (statt wie bisher 22.50 €)
Der Kinder-Beitrag beträgt jetzt 15,00 €
Der passive Beitrag bleibt mit 8,00 € unverändert.
Unter TOP 11 (Veranstaltungen) wurde das normalerweise jedes Jahr Anfang Januar stattfindende Hallen-Turnier angesprochen. Auch im nächsten Jahr wird es KEIN Hallenturnier - wegen der Auflagen - in unsicheren Corona-Pandemie-Zeiten geben.
Es wird versucht, dann im Frühjahr, besonders für unsere Nachwuchs-Teams Turniere in Form von Spielrunden im Freien durchzuführen.
Anträge, oder Sonstiges lagen nicht vor und somit endete um 20:20 Uhr die außerordentliche Abteilungs-Versammlung.
 

Unsere Recherchen; "Warum man nicht mehr auf dem Rasenplatz im Holstenstadion spielt".

A. Der Platz ist in einem schlechten Zustand - uneben - schlecht gemäht - Gras viel zu hoch, daher eine sehr große Unfallgefahr.
Anmerkung 1 von mir:
Der Rasenplatz war unter dem Platzwart von Willi Arpe in einem TOPZUSTAND. Herr Arpe mähte den Platz - in den Frühjahrs - Sommer und- Frühherbst-Monaten - mindestens 3 x in der Woche. Am Freitag oder sogar am Samstag vor den Spieltagen wurde er dann nochmals mit einem Kurzschnitt versehen. Der Rasenplatz im Holstenstadion galt sogar 2 x als Trainingsplätze für die Deutsche Fußball Nationalmannschaft der damaligen BRD und 1974 der DDR, sowie div. Bundesliga-Vereinen (u. a. SV Werder Bremen,  HSV,  FC St. Pauli, Bayer 04 Leverkusen,  Rot Weiß Essen und div. Drittligisten und Regionalligisten. Der Rasenplatz im Holstenstadion war einst ein Vorzeigerasen!!!
Anmerkung 2 eines Greenkeepers:
Schnitthöhe der Rasenfläche
Der Schnitt der Sportrasenfläche ist in der Regel bei Trockenheit auszuführen. Nur wenn es absolut nicht zu vermeiden ist, z. B. durch anhaltende Niederschläge und erhebliches Längenwachstum, muss auch bei Feuchtigkeit geschnitten werden, dann aber mit größter Vorsicht und u. U. mit Handmäher und Auffangkorb.
Die Schnitthöhe sollte am Spieltag zwischen 25 und 28 mm, höchstens aber nur 30 mm betragen, und die gesamte Rasenfläche muss gleich hoch geschnitten sein. Die Rasenhöhe sollte für die Trainingseinheit und das Spiel dieselbe sein. In Ruhepausen, zur Regeneration der Rasenfläche oder bei Krankheiten der Rasenfläche sowie in den Wintermonaten kann eine Schnitthöhe von 35 mm sinnvoll sein.
Wenn der Boden eben ist und das Gras kurz gemäht ist, das sind für ein Fußballspiel die besten Voraussetzungen. „Der Rasen ist im wahrsten Sinne des Wortes die Basis eines Fußballspiels".
 
B. Der Rasenplatz wurde vernünftiger- und richtigerweise in Regenwochen seitens der Stadt Quickborn gesperrt;
 
C. sehr viele Maulwurfshügel und Mausgräben verhinderten ein spielen auf diesem Platz, sehr hohe Unfallgefahr;
 
D. der Rasenplatz muss nach fast jedem Mähen für die Spiele neu gekreidet werden. Flüssige und umweltfreundliche Kreide ist sehr teuer. Die Kreidung des Platzes ist sehr zeitaufwendig. Früher machte es ein Mitarbeiter der Stadt Quickborn und die Kreide war für die Vereine kostenlos. Heute muss es der jeweilige Verein auf seine Kosten machen;
 
E. in den Sommermonaten Anfang Juni bis Ende Juli eines jeden Jahres gibt es seitens der Stadt Quickborn die Sperrung (Restaurierung) der städtischen Rasenflächen.
 
F. Aber auch die anderen städtischen Sport-Rasenplätze werden in Quickborn für den offiziellen Spielbetrieb seit Jahren fast nicht mehr richtig benutzt. Vielleicht bedingt für Trainingszwecke, denn die Plätze haben ALLE kein Flutlicht.
 
Quickborns Partnerstadt Malchow in Mecklenburg-Vorpommern ist uns (der Stadt Quickborn) auf diesem Gebiet schon weit voraus. Ich persönlich konnte schon kurz nach der Wende die dortigen Sportstätten in Augenschein nehmen. Es sah ALLES heruntergekommen aus. Man lag am Boden, aber man arbeitete und arbeitete. Ich besuchte mehrmals die Stadt Malchow und konnte mich von den Anstrengungen auf diesem Gebiet überzeugen. Ich kam damals ins Gespräch mit einigen Fußball-Offiziellen des dortigen Malchower SV 90. Ich war bei der Beschaffung einer Anzeigetafel mit Uhr dabei. Bei weiteren Besuchen in unserer Partnerstadt Malchow konnte ich mich persönlich über den enormen Fortschritt in Sachen Sportplatz schlau machen und was jetzt dort entstanden ist, davon können wir hier in Quickborn nur träumen. Es liegen mittlerweile Welten dazwischen. Es liegen mittlerweile Welten dazwischen. Glaubt es mir!! Schaut euch die SACHEN genau an .....
Wenn die EM 2024 in Deutschland, also genau 50 Jahre nach der Ausrichtung im Jahre 1974 stattfindet, ist unsere Partnerstadt Malchow dabei. Schaut unter dem BERICHT am 10.10.2018 im Nordkurier. 1974 war Quickborn,  mit dem Trainingslager der damaligen DDR-Auswahl dabei. Nur mit dem Unterschied, dass man in Malchow nach der Wende für den Sport in Sachen Sportplatz enorm investiert hat und im Quickborner Holstenstadion nur den roten Grandacker in einen Kunstrasen umgewandelt hat. Der Rasenplatz und der komplette Umkleide-Gebäudetrakt ist fast so wie vor 50 Jahren. Es hat sich nichts in diese eigentlich notwendige Sache getan. Siehe auch unter HOLSTENSTADION.
Uwe Langeloh
 
Mehr auch unter

 

TuS Holstein Quickborn von 1914 e.V. Abteilung Fußball sucht Übungsleiter(innen) - Betreuer(innen) und Unterstützer/Sponsoren

Es macht unendlich Spaß Kids (ob Mädchen oder Jungs) zum Fußballsport zu bringen bzw. diese zu trainieren.

Für unsere stark gewachsenen Jahrgänge 2011/U11 + 2012/U10 + 2013/U9 und 2014/U8 sucht der Fußball-Nachwuchs-Bereich im TuS Holstein Quickborn ab sofort engagierte Trainer (innen), Betreuer (innen) und Unterstützer (innen) /Sponsoren für die verschiedenen Mannschaften.
Nach Absprache unterstützt der TuS Holstein auch gern beim Erwerb einer Trainierlizenz, um Euch in diesem Bereich weiterzuentwickeln.
Wenn man Lust + Zeit hat, Teil eines funktionierenden Systems zu werden, mit ein bisschen Eigeninitiative, tollen Kindern die Freude am Fußball näher zu bringen, dann meldet Euch doch bitte bei den ANSPRECHPERSONEN oder nimmt Kontakt anlässlich eines Trainingstages auf.
Hier geht´s zu den ANSPRECHPERSONEN der jeweiligen Mannschaften.
 
Meine Anmerkung:

Wie wäre es mit Übungsleiter(innen) - Betreuer(Innen) mit Migrationshintergrund? In Sportvereinen gibt es nach Ansicht den früheren Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) und auch nach Ansicht des Fan- und Förderkreis Fußball im TuS Holstein Quickborn noch viel zu wenig Trainer mit Migrationshintergrund.

Wir wissen von was wir sprechen, denn der TuS Holstein - Abt.Fußball hat schon vor vielen Jahren ehemalige und Ex-Bundes- bzw. Nationalspieler mit Migrationshintergrund sehr erfolgreich intrigiert und ausgebildet. Der Ex-Bundesliga- und Nationalspieler Benins und jetzige Trainer von Cotonou (dieser Verein spielt in der 1.Liga von Benin),  Moudachirou Amadou war beim TuS Holstein und spricht in der über seine Zeit bei den Blauweißroten in Quickborn. Hier geht´s zum besagten ARTIKEL.

Uwe Langeloh
 

Unsere Recherchen; "Warum man nicht mehr auf dem Rasenplatz im Holstenstadion spielt".

A. Der Platz ist in einem schlechten Zustand - uneben - schlecht gemäht - Gras viel zu hoch, daher eine sehr große Unfallgefahr.
Anmerkung: Der Rasenplatz war unter dem Platzwart von Willi Arpe in einem TOPZUSTAND. Herr Arpe mähte den Platz - in den Frühjahrs - Sommer und-Frühherbst-Monaten - mindestens 3 x in der Woche. Am Freitag oder sogar am Samstag vor den Spieltagen wurde er dann nochmals mit einem Kurzschnitt versehen. Der Rasenplatz im Holstenstadion galt sogar 2 x als Trainingsplätze für die Deutsche Fußball Nationalmannschaft der damaligen BRD und 1974 der DDR, sowie div. Bundesliga-Vereinen (u. a. Werder Bremen,  HSV,  FC St. Pauli , Bayer Leverkusen,  Rot Weiß Essen und div. Drittligisten und Regionalligisten. Es war einst in Vorzeigerasen!!!
B. Der Rasenplatz wurde vernünftiger- und richtigerweise in Regenwochen seitens der Stadt Quickborn gesperrt.;
C. sehr viele Maulwurfshügel und Mausgräben verhinderten ein spielen auf diesem Platz;
D. der Rasenplatz muss nach fast jedem Mähen für die Spiele neu gekreidet werden. Flüssige und umweltfreundliche Kreide ist sehr teuer. Die Kreidung des Platzes ist sehr zeitaufwendig. Früher machte es ein Mitarbeiter der Stadt Quickborn und die Kreide war für die Vereine kostenlos. Heute muss es der jeweilige Verein auf seine Kosten machen;
E. in den Sommermonaten Anfang Juni bis Ende Juli eines jeden Jahres gibt es seitens der Stadt Quickborn die Sperrung (Restaurierung) der städtischen Rasenflächen.
F. Aber auch die anderen städtischen Sport-Rasenplätze werden in Quickborn für den offiziellen Spielbetrieb seit Jahren fast nicht mehr richtig benutzt. Vielleicht bedingt für Trainingszwecke, denn die Plätze haben ALLE kein Flutlicht.
Uwe Langeloh
 
Mehr auch unter

 

Der Fan- und Förderkreis Fußball im TuS Holstein Fussi und der Fussi-Klönschnack/Stand: 26.08.21

Am Donnerstagnachmittag (26.08.21) übergab der Fan- und Förderkreis Fußball im TuS Holstein Quickborn, anlässlich seines Fussi-Klönschnack in Mel´s Café, Kieler Straße 69 in Quickborn dem Nachwuchs-Bereich um Koordinator Can Mielke eine Spende über 200,00 €. Can hatte "seine zuständige Finanzfrau" und seinen Sohn für die Übergabe mitgebracht. Im Namen des gesamten Nachwuchs-Bereichs bedankte sich das "Dreiergestirn" beim Fan- und Förderkreis Fußball im TuS Holstein und dem anonymen Spender recht herzlich für diese großzügige Spende.

                                                                                                                                                          Foto: Fan- und Förderkreis Fußball im TuS Holstein

 

Durch ein großzügiges Entgegenkommen eines Teamausrüsters beim Kauf von 10 Derbystar Original-Bundesliga Spielbällen für unser LIGA-TEAM konnten wir unserem TuS-Nachwuchs - nach Absprache mit dem Sponsor/Spender - einen Betrag von 200,00 € zur Verfügung stellen. Es ist dem Spender/Sponsor nicht entgangen, dass sich gerade im Nachwuchs-Bereich beim TuS Holstein eine Menge in die positive und richtige Richtung bewegt. Aufwärtstrend (Viele Jugendmannschaften und die neue SG Quickborn). Dieses möchte der Sponsor/Spender honorieren.

 

Mit dieser Spende konnte der Fan- und Förderkreis Fußball im TuS Holstein Quickborn seit den letzten 7 Jahren bereits eine Gesamtsumme von über 14.000,00 € + geleistete ehrenamtliche Arbeitsstunden an den Nachwuchs- und Liga-Bereich - teils auch durch private Vermittlung - zur Verfügung stellen.

Darüber sind wir sehr stolz!

 

Mehr auch unter

 

 

Hier geht´s zum 1.LIGA-BEREICH
 
Hier geht´s zum 2.HERREN-BEREICH
 
Hier geht´s zum NACHWUCHS-BEREICH
 
Hier geht´s zum PLAY+FUN-TEAM
 
Mehr auch unter